Sonntag, 07. Februar 2016, 17:34 Uhr

Lumaraa: Interview mit der heißesten Granate des deutschen Rap

Auch wenn immer mehr Frauen im HipHop-Biz durchstarten, sind Rapperinnen noch immer eine Seltenheit. Was nicht zwangsläufig Nische bedeuten muss. In den USA verkaufen Rapperinnen wie Nicki Minaj, Iggy Azalea oder auch Azelia Banks Platten wie geschnitten Brot.

Lumaraa: Interview mit der heißesten Granate des deutschen Rap

Hierzulande zählt Lumaraa (25) mit über 40 Millionen YouTube-Klicks und einer und einer ausverkauften Clubtour im letzten Jahr, zu einer der erfolgreichsten Rapperinnen. Ihr neues Album „Gib mir mehr“ soll ihren Stand im Game manifestieren. klatsch-tratsch.de-Hip-Hop-Experte Dennis hat sich mit Lumaraa über Sex als Rache, Rap-Traumhochzeiten und Stalker unterhalten.

Wie bist du zum Rappen gekommen?
Ich habe hier und da mal ein paar Songs von Rappern mitgerappt. Angefangen hat das eigentlich mit Kool Savas. Irgendwann haben sich dann meine niedergeschriebenen Gedichte in Rapsongs verwandelt, die ich dann 2006 auch mal im Studio aufgenommen habe.

Hast du Savas mal getroffen?
Ich bin letztes Jahr auf dem Splash aufgetreten und habe Savas dort kennengelernt. Er kannte meine Sachen und hatte auch meinen Namen auf dem Schirm.

Das stelle ich mir krass vor wenn man sein Idol trifft und der einen sogar kennt…
Ich hab geweint, als ich Savas gesehen habe. Wobei weinen noch harmlos ausgedrückt wäre.

Du meinst wie ein Schlosshund geheult?
Ja genau, das fand er aber süß und real.

Warum hast du dein Album „Gib mir mehr“ genannt?
Weil ich mir noch so viel vom Leben erhoffe und das, was ich gemacht habe, noch lange nicht alles gewesen sein soll. Deswegen Gib mir mehr. Gib mir mehr Beats. Gib mir mehr Lyrics. Gib mir mehr Musik.

Wie kam es, dass du „Fick dich“ gesungen hast?
Ich wollte einfach mal etwas singen und der Track kam da genau richtig. Es war genau meine Tonlage und das Thema wollte ich auch schon lange verarbeiten. Ich hätte es auch knallhart rappen können, aber dann wäre es vielleicht noch härter rüber gekommen, als es eh schon ist. ich feiere den Song so krass.

Lumaraa: Interview mit der heißesten Granate des deutschen Rap

Was ist die Story hinter „Fick Dich“?
Na, die ist real, wie im Song. Ich schreibe nie fiktiv.

Dann stimmt also auch der Teil, dass du was mit dem besten Freund deines Ex-Freundes hattest, nur um ihm eins auszuwischen?
Ja.

Hast du eine Reaktion von ihm zum Song bekommen?
Nein. Leider nicht, aber ich weiß, dass er sich ärgert, dass wir nicht mehr zusammen sind. Die Story ist schon etwas älter. Pech gehabt. Jetzt heirate ich wohl doch einen Asiaten. (lacht)

Was sagt denn Dein Freund – Der Asiate– zu dem Song?
Er feiert es, dass er so eine boss-hafte Frau an seiner Seite hat, die sich von niemandem etwas gefallen lässt.

Wie muss man sich so eine Rapper-Traumhochzeit in Deutschland vorstellen?
Das kann ich dir genau sagen: Ich möchte ein Kleid wie Cinderella und hoffe, dass der engste Kreis in der Familie in Smoking & Abendkleid kommt. Mein Mann soll genau so sein, wie er ist, auf seiner eigenen Hochzeit und wird deshalb auch eine schwarze Basecap tragen. Ich feiere seinen Style. Bei ihm passt einfach immer alles zusammen. Musiktechnisch würde ich mir einen bunten Mix aus Oldschool Ami Hip Hop, Deutschrap & 90er wünschen und das Eheversprechen würden wir dann beide rappen. Es wird auf jeden Fall auch eine Show für unsere Familie & Freunde werden. Das weiß ich schon jetzt.

Auf dem Album ist ein Song Namens „Stalker“. Verrate uns Deine “schönste” Stalker-Geschichte?
Ich habe gleich zwei. Der eine Typ kommt zu jedem Auftritt von mir (egal in welcher Stadt) und schreibt mir an mein Postfach Liebesbriefe, macht Ansagen für mich auf YouTube. Die andere war eine SIE und die war total in mich verknallt. Details erspare ich dir.

Ach was. Erzähl …
Die Stalkerin war total verliebt in mich und wollte unbedingt mit mir eine Beziehung. Sie hat zu den Fantreffen ständig Geschenke wie Armkettchen und so Liebeszeug mitgebracht.

Warum gibt es aktuell keine Rapperin in Deutschland, die so erfolgreich wie Nicki Minaj oder Iggy Azalea verkauft?
Weil Deutschland für eine deutsche Nicki Minaj zu prüde ist. Wenn ich ein Song wie “Anaconda” auf Deutsch im selben Outfit, wie Nicki hochladen würde, dann wäre ich für viele eine Schlampe. In den USA bist du cool, wenn du so was machst. Schau dir doch an wie Schwesta EWA und Lady Bitch Ray gehatet werden. Ich denke, dass es in Deutschland – so hart das auch klingt – einfach nur auf das Vitamin B ankommt. Außerdem sollte es nicht das einzige Ziel sein, damit Geld zu verdienen und bekannt zu werden. Musik soll ja auch noch Spaß machen und ich weiß nicht, ob ich so berühmt wie Nicki Minaj sein wollen würde.

Lumaraa: Interview mit der heißesten Granate des deutschen Rap

Wie muss man sich das Verhältnis unter Rapperinnen vorstellen? Rumgebitche oder Support?
So, wie es im wahren Leben auch ist. #NoHate, aber wir Frauen sind halt echt schwierig. Da kann eine Frau noch so Mann und cool sein. Unter Frauen läuft es dann trotzdem sehr feminin ab. (lacht)

Wie reagieren Rapper eigentlich auf Female MCs?
Also auf mich hat noch keiner schlecht reagiert. Wirklich keiner, aber auf die Allgemeinheit bezogen sagen sie meistens erst ”Hm ist nicht so mein Ding”, aber wie gesagt, bei mir hat noch niemand gehatet. höchstens gesagt, dass es ihm zu poppig ist. Frauen, die wie Männer rappen, brauchen sich auch nicht zu wundern, dass sie Hate bekommen.

Wer ist eigentlich deine Lieblingsrapperin?
International feiere ich Lady Leshurr. Die ist echt super. National She-Raw und Kitty Kat.

Fotos: Miguel DePaula