Montag, 08. Februar 2016, 15:57 Uhr

Tom Hardy macht sich für „Taboo“ ganz nackig

Britenstar Tom Hardy (38) ist nicht zu schüchtern dafür, sich für seine Rollen auch mal nackig zu machen. Das bewies er bereits in der Filmbiografie ‚Bronson’ aus dem Jahr 2008 über die Lebensgeschichte des von ihm verkörperten Charles Bronson.

Tom Hardy macht sich für „Taboo“ ganz nackig

Für eine neue Rolle in der achtteiligen Miniserie ‚Taboo’ hat der 38-Jährige nun wieder einmal „vollen körperlichen Einsatz“ gezeigt und sich erneut nackig gemacht. Das Werk, eine Kollaboration zwischen den Sendern BBC One und FX, stellt ein georgisches Drama dar und wird derzeit im Südosten Englands sowie in London gefilmt. Bei den Dreharbeiten letzte Woche in Essex stieg Hardy dann auch gleich mal ganz ungeniert und wie Gott ihn schuf in das kalte Wasser eines Sees. Dabei offenbarte er neben seinen Muskeln auch zahlreiche fette Tattoos, zu denen in letzter Zeit noch so einige mehr hinzugekommen zu sein scheinen. Obwohl der See mit seiner gräulichen Färbung nicht gerade einladend wirkte, hatte der 38-Jährige bei den Dreharbeiten offenbar seinen Spaß.

Mehr zu Tom Hardy: „Ich hätte meine eigene Mutter für Crack verkauft“

Bevor es ins Wasser ging, entledigte er sich nämlich zuvor auf einem kleinen Boot noch seiner Kleidung und witzelte dabei mit einem Filmkollegen. Wie die britische ‚Daily Mail’ berichtet, soll die Geschichte zu ‚Taboo’ anscheinend aus der gemeinsamen Feder von Tom Hardy und dessen Vater Edward ‚Chips’ Hardy stammen. Dabei wird die Story des Abenteurers James Keziah Delaney erzählt, der etwa um 1814 sein eigenes Schifffahrtsunternehmen gründet. Wann die achtteilige Miniserie ins britische und amerikanische TV kommt, steht noch nicht fest. Eine Veröffentlichung sei aber offenbar noch im Laufe dieses Jahres geplant. (CS)

Foto: WENN.com