Dienstag, 09. Februar 2016, 15:07 Uhr

Gigi Hadid völlig nackt auf „Vogue“-Cover

Es ist Gigi Hadids (20) insgesamt sechstes „Vogue“-Cover und noch dazu eines ihrer heißesten: Auf der neuen französischen Ausgabe der Modebibel zeigt sich die Freundin von Sänger Zayn Malik (23) wie Gott sie schuf!

Gigi Hadid völlig nackt auf „Vogue“-Cover

Nur mit ganz wenig Armschmuck (in Form von Handfesseln) und schicken High-Heels legt die 20-Jährige darauf einen äußerst verführerischen Gesichtsausdruck an den Tag. In dem geschmackvollen Schwarz-Weiß-Shooting des Fotografen-Duos Mert Alas und Marcus Piggott bedeckt das junge Supermodel ihre Brüste außerdem ganz elegant mit einem Arm. Und auch Gigi Hadid zeigt sich sehr stolz über das gelungene ,Vogue’-Cover. Sie postete das Bild nämlich gleich auf Instagram und kommentierte es spaßig mit: „Hier ist die Version, in der ich überwiegend Chanel N°5 trage.“ Für alle, die dieses Cover zu heiß finden, gibt es zudem eine mehr sittsame Ausgabe, in der das Model ein klein wenig angezogener ist. Darauf zeigt sie sich nämlich mit einer luxuriösen Chanel-Jacke bekleidet und Unmengen von Perlenketten um ihren Hals.

Mehr: Gigi Hadid will nur Promis als Freunde

Gigi Hadid völlig nackt auf „Vogue“-Cover

Auch dieses Bild postete die 20-Jährige übrigens auf Instagram und teilte ihren Fans mit, wie geehrt sie sich fühle, auf dem Cover der französischen Modebibel zu sein. Trotz aller Erfolge in ihren jungen Jahren verriet die Freundin von Zayn Malik in einem früheren Interview, dass sie nicht wisse, ob sie sich als Supermodel bezeichnen sollte. Dazu wäre ihr als Kind eingetrichtert worden, dass man zuerst fünf Mal auf dem ‚Vogue’-Cover landen müsse.

Das hat die 20-Jährige ja mittlerweile bereits erreicht. Sie war nämlich schon auf der italienischen, der niederländischen, der brasilianischen und der spanischen Ausgabe zu sehen. In ein paar Wochen wird sie außerdem auch auf der britischen Veröffentlichung zu bewundern sein. So viel Erfolg kommt natürlich nicht von Ungefähr. Sie hatte nämlich die beste Trainerin: Ihre Mutter Yolanda Foster (52), die in den 80ern und 90ern selbst ein Topmodel war. Zudem bekam sie zwischendurch auch Catwalk-Training von Supermodel Naomi Campbell (45). Eine große Karriere in diesem Business liegt der 20-Jährigen also schon in ihren Genen. In den nächsten Jahren wird man sicher noch so einiges von dem US-Model hören…(CS)

Fotos: SIPA/WENN.com, Vogue