Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:59 Uhr

Für Scooter ist kein Ende in Sicht

Die Technoband um Frontmann H.P. Baxxter ist seit über 20 Jahren eine feste Größe in der Musiklandschaft. Der 51-Jährige denkt aber nicht ans Aufhören, auch wenn er mal einen schlechten Tag hat, wie er jetzt dem Radiosender MDR JUMP im Interview verriet.

Für Scooter ist kein Ende in Sicht

Dazu sagte er: „Also sicherlich kommt man irgendwann an den Punkt, wo man denkt: ‚Oh, Mann Oh, Mann, ich kann nicht mehr ich will nicht mehr.‘ Aber auf der anderen Seite, einen Tag später sieht die Welt anders aus und dann freut man sich! Es ist ja immer ein Auf und Ab. Also wie immer im Leben.“ Die Band Scooter ist für H.P. Baxxter nicht nur Beruf: „Ich glaube, jeder hat das schon irgendwann mal gehabt im Job, dass er denkt: ‚Muss ich das jetzt noch haben? Will ich nicht mal was anderes machen?‘ Aber wenn man dann so überlegt, eigentlich ist es das, was man immer wollte. So eine Art Berufung. Und dann kann man froh sein, dass es immer noch läuft.“ Und für Scooter läuft es aktuell ziemlich gut. Die Band hat kürzlich das neue Album „ACE“ veröffentlicht und ist ab dem 26. Februar auf großer Deutschlandtour unterwegs.

Mehr: H.P. Baxxter interessiert das Alter seiner Neuen nicht


Foto: WENN.com