Mittwoch, 10. Februar 2016, 8:47 Uhr

Rapper DMX wieder daheim: Waren es doch Drogen?

Rapper DMX (45) erholt sich jetzt wieder zu Hause, nachdem er bewusstlos auf einem Hotelparkplatz in Yonkers, der viertgrößte Stadt im US-Bundesstaat New York, gefunden wurde.

Rapper DMX wieder daheim: Waren es doch Drogen?

Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Earl Simmons heißt, atmete nicht mehr, als Sanitäter ihn am Montag gefunden hatten. Er wurde schnell wiederbelebt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein Anwalt des Rappers wies die anhaltenden Gerüchte um eine Drogenüberdosis umgehend zurück.
DMX habe einen Asthmaanfall gehabt, fand seinen Inhalator nicht und war die letzten Tage offensichtlich mit einer Bronchitis erkrankt. Er klagte über Atemnot zu der Zeit.

Rapper-Kollege Swizz Beatz (37), ein enger Freund von DMX, postete auf Twitter mit Hinweis auf den Spitzname seines Kumpels: “Habe gerade mit The Dog telefoniert. Es geht ihm gut, er ist bester Dinge.”

Das eigentlich zuverlässige Portal Gossip Cop behauptet jedoch, ein Zeuge habe gesehen, wie DMX vor seinem Zusammenbruch ein Pulver zu sich genommen habe. Dem Bericht zufolge glaubten Polizeikreise, dass der Zwischenfall das Ergebnis ein Betäubungsmittel- Einnahme gewesen sei.
Schon 2013 erlitt DMX einen Asthmaanfall, als er in South Carolina verhaftet wurde.

Foto: WENN.com