Mittwoch, 10. Februar 2016, 13:15 Uhr

Shootingstar Brie Larson hat ihren Vater zehn Jahre nicht gesehen

Brie Larson hat seit zehn Jahren nicht mit ihrem Vater gesprochen. Nachdem sich die Eltern der 26-Jährigen getrennt hatten, lebte die Schauspielerin mit ihrer Mutter und ihrer Schwester. Der Kontakt zu ihrem Vater brach später ab.

Shootingstar Brie Larson hat ihren Vater zehn Jahre nicht gesehen

Die Vorwürfe, die sie ihm macht, sind, dass er niemals ein Vater sein wollte und dadurch auch verantwortlich für ihre launische, sprunghafte Arbeit sei. “Als ich nicht mehr dazu verpflichtet war, ihn zu besuchen, tat ich es auch nicht mehr. Als Kind habe ich versucht, ihn und seine Situation zu verstehen. Aber er hat sich selbst keinen Gefallen getan. Ich glaube nicht, dass er jemals ein Elternteil sein wollte. Ich habe erst vor kurzem verstanden, dass aus diesem Grund viel meiner Arbeit, die ich tue, so sprunghaft ist”, mutmaßte die ‘Golden Globe’-Gewinnerin, die mit dem Melodram ‘Room’ schlagartig bekannt wurde.

Im ‘Elle’-Magazin verriet sie zudem: “Die ganzen Emotionen, mit denen ich in meinem wahren Leben nicht umgehen konnte – die ganze Wut, die Ängste und die Verletzlichkeit – wollte ich nicht ausdrücken, weil ich dachte, dass man perfekt und nett sein muss, wenn man sich in der Öffentlichkeit bewegt. Wir sind alle wunderbare Frauen, die gut angezogen sind, unsere Haare kämmen und uns so verhalten, wie es sich gehört.”

Foto: WENN.com