Donnerstag, 11. Februar 2016, 12:56 Uhr

Kendall Jenner greift knallhart durch

Kendall Jenner verklagt eine Pickelfirma. Das Model hat Klage gegen ‘Cutera’ eingereicht, da das Unternehmen unerlaubterweise mit seinem Gesicht Werbung gemacht hat.

Kendall Jenner greift knallhart durch

Auf einem Plakat der Firma ist das schöne Reality-TV-Sternchen zu sehen, daneben steht der Schriftzug: “Akne hat Kendall Jenners Selbstbewusstsein komplett zerstört.” Und weiter: “Besuche bei einem Dermatologen, der mit ‘Laser Genesis’ arbeitet haben ihr eine nahezu makellose Haut geschenkt.” Jenner habe der Firma aber laut ‘TMZ’ niemals die Erlaubnis erteilt, mit ihrem Konterfei zu werben – außerdem würde sie normalerweise rund 880.000 Euro für solch einen Werbedeal verlangen. In den Gerichtsunterlagen heißt es, dass die kleine Schwester von Kim Kardashian “schon die Cover der berühmtesten Modemagazine zierte, darunter die ‘Vogue’, ‘Vogue Paris’, ‘Vogue Japan’, ‘Vogue Brasil’, ‘Harper’s Bazaar’, ‘Allure’, ‘GQ’, ‘Glamour’, ‘Marie Claire’, ‘LOVE’, ‘Interview’, ‘Paper’, ‘InStyle’, ‘Cosmopolitan’, ‘Cleo’, ‘Garage’, ‘Dazed’, ‘Raine’ und ‘Blank’.”

Mehr: Justin Bieber, Kendall Jenner & Co. in fetter Kampagne: Die Bilder

Offenbar wollten die Anwälte damit deutlich machen, dass sich ihr Klient nicht einfach so für eine Akne-Werbung hergeben würde. Dabei hatte die 20-Jährige tatsächlich mit unreiner Haut zu kämpfen. Ihre Schwester Kylie erzählte im Interview mit der Zeitung ‘New York Times’: “Wir haben eine Familien-Dermatologin, Christie Kidd, in Beverly Hills. Meine Schwester Kendall hatte wirklich schlimme Akne, als sie jünger war und sie [Kidd] hat sie richtig gut wegbekommen.”

Foto: WENN.com