Donnerstag, 11. Februar 2016, 9:17 Uhr

Matthias Schweighöfer: "Ich habe Probleme damit, Emotionen zu empfinden"

Das Dreamteam der deutschen Schauspielszene demnächst zusammen auf einer Leinwand – Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz. Ab Februar spielen die Beiden gemeinsamen in der Tragikomödie ‘Der geilste Tag’ zwei Todkranke, die auf ihrer letzten Reise das Abenteuer ihres Lebens suchen.

Matthias Schweighöfer: "Ich habe Probleme damit, Emotionen zu empfinden"

Alleine ist Schweighöfer ungerne, wie er der ‘Cosmopolitan’ verriet. “Flo kann das besser als ich, jedoch habe ich den freien Tag in Südafrika genossen. Irgendwie hat sich dort auch alles mehr nach Freiheit angefühlt. Hier ist es im Alltag so schwer, mal einen Moment innezuhalten. Selbst wenn ich jogge, telefoniere ich”, erklärt der zweifache Vater im Interview. Als Lebensmotto gibt er seinen Kindern mit auf den Weg: “Ich möchte ihnen das größtmögliche Peter-Pan-Gefühl vermitteln: Dass man auch in der Ernsthaftigkeit des Lebens sein inneres Kind niemand verlieren darf.” Aus dem aktuellen Film hat Schweighöfer mitgenommen, dass man seine Ängste bekämpfen sollte – so war dies seine Flugangst, die er nun überwunden hat.

Mehr: Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer plaudern über „Der geilste Tag“

Schweighöfer sprach auch über die Gefühle: “Ich habe große Probleme damit, echte Emotionen zu empfinden. Nur, wenn es um meine Tochter geht, berührt mich das. Bei allem anderen bin ich eher immun.” Dabei geht es auch nicht mehr nur nach seiner Nase: “Seit ich Kinder habe, läuft nichts mehr, wie ich es will”, erzählt Schweighöfer.

Foto: WENN.com