Samstag, 13. Februar 2016, 17:40 Uhr

P. Diddy: Das hier bringt ihn echt zum Weinen

P. Diddy musste bei ‘Downtown Abbey’ weinen. Der Rapper ist wohl gar nicht so hart, wie er immer tut. Jedenfalls plauderte er jetzt mal aus dem Nähkästchen.

 P. Diddy: Das hier bringt ihn echt zum Weinen

Wie die britische Zeitung ‘Mirror’ berichtete, verriet der 46-Jährige: “Ich bin ein großer Fan von ‘Downtown Abbey’. Ich bin per Zufall drauf gestoßen. Ich interessiere mich für Geschichte, Könige und Lords, Ich hab mir die erste Episode angesehen und war sofort drin. Dann bemerkte ich, dass ich verknallt in Lady Sybil bin. Ich hab es mir jede Woche angeschaut, um ihre schönen Augen zu sehen und fand, dass die Show exzellent ist. Das Skript ist fantastisch und jeder Charakter wird von einem großartigen Schauspieler dargestellt.”

Mehr: Diddy ist jetzt der bestverdienende Rapper der Welt

Doch dann starb die Auserwählte des Amerikaners den Serientod und brach sein Herz. Er erinnerte sich: “Als sie starb, war ich am Boden zerstört. Ich war verärgert und schrieb den Machern der Show, dass es total sinnlos und aufreibend war. Und als dann auch noch Matthew Crawley starb, da musste ich weinen. Seine Lage, so als Außenseiter reinzugeraten, an ein Vermögen zu kommen und damit zurechtkommen muss, erinnerte mich an mich selbst. Ich liebe die Briten, Aber ich bin nicht glücklich damit, dass die Serie endet. Wir müssen etwas dagegen machen.”

Foto: WENN.com