Montag, 15. Februar 2016, 18:05 Uhr

"Deadpool" erobert die Kinocharts: Tschiller kommt nicht aus den Puschen

Die Marvel-Comicverfilmung ‘Deadpool’ ist auf Platz eins der deutschen Kinocharts eingestiegen. Knapp 714 000 Zuschauer sahen sich die Superhelden-Geschichte mit Ryan Reynolds zwischen Donnerstag und Sonntag an, wie Media Control am Montag mitteilte. Reynolds wird darin zu Deadpool, einem Superhelden wider Willen.

"Deadpool" erobert die Kinocharts: Tschiller kommt nicht aus den Puschen

Ein weiterer Neueinsteiger folgt mit gehörigem Abstand auf Platz zwei: Die obszöne Komödie ‘Dirty Grandpa’ brachte es auf 281.000 Zuschauer. Robert De Niro fährt darin als Großvater Dick mit seinem Enkel Jason (Zac Efron) nach Florida und erlebt zwischen partywütigen College-Kids allerhand Abenteuer.

Der Jugendfilm ‘Bibi & Tina 3 – Mädchen gegen Jungs’ zählte als Dritter weitere 185 000 Zuschauer und steht in seiner vierten Woche bereits bei 1,4 Millionen Kinobesuchern. Neu auf der Vier folgt ‘Die Wilden Kerle‘ mit 165 000 Zuschauern. In ihrem sechsten Kinoabenteuer ‘Die Legende lebt’ müssen die Fußballkerle wie ihre alten Vorbilder den Teufelstopf erobern. Der bisherige Spitzenreiter, Quentin Tarantinos Western ‘The Hateful 8’, fällt mit 155 500 Besuchern auf den fünften Platz zurück. Til Schweigers ‘Tschiller: Off Duty’ sahen nach dem ersten Wochenende mit 117.000 Besuchern nun noch 67.000. Damit ist der Film aus den Top 10 raus, light auf Platz 11. Ob er die halbe Million überhaupt noch schafft, bleibt offen.

Auch in den USA hat sich ‘Deadpool’ an die Spitze der Kinocharts gesetzt. Nach vorläufigen Zahlen vom Sonntag spielte der Film mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle 135 Millionen Dollar (etwa 120 Mio Euro) ein. Dem Branchendienst “Box Office Mojo” zufolge knackte ‘Deadpool’ damit den Rekord des ersten Teils der Erotik-Trilogie ‘Fifty Shades of Grey’, der vor einem Jahr über ein verlängertes Wochenende 93 Millionen Dollar (82,6 Mio Euro) eingespielt hatte.

Weit oben platzierten sich zum Valentinstag auch die neu eingestiegene Romantik-Komödie «How to be Single» (Platz 3 mit 18,8 Mio Dollar) und die Fortsetzung von «Zoolander» mit Ben Stiller, Owen Wilson und Will Ferrell (Platz 4 mit 15,7 Mio Dollar). Der Animationsfilm «Kung Fu Panda 3», der in Deutschland am 17. März startet, wurde nach zwei Wochenenden an der Spitze auf den zweiten Platz verdrängt.

Foto. FOX