Montag, 15. Februar 2016, 9:24 Uhr

Morrissey schießt scharf gegen eigene Werbekampagne

Morrissey im Streit mit ‘Supreme’. Der Sänger ist eigentlich das neue Werbegesicht der Skateboard-Marke. Fotos, die auf Instagram veröffentlicht wurden, zeigen den Künstler in einem weißen T-Shirt des Labels.

Morrissey schießt scharf gegen eigene Werbekampagne

Die Poster hängen derzeit in Japan und Frankreich, geschossen hat das Motiv Star-Fotograf Terry Richardson. Doch nun distanziert sich Morrissey öffentlich von der Kampagne – weil die von einem Fast Food-Unternehmen gesponsert wird. Auf der Morissey-Fan-Seite ‘True To You’ heißt es in einem Statement: “Ich entschuldige mich zutiefst für das Foto, dass diese Woche von ‘Supreme’ genutzt wurde. Das Bild wurde im Oktober 2015 aufgenommen. Ich dachte, dass Bild eigne sich nur für ein medizinisches Nachschlagewerk und ich bat ‘Supreme’ darum, es nicht zu benutzen. Das war bevor ich herausfand, dass ‘Supreme’ zum Teil von dem Rindfleisch-Sandwich-Pharao, besser bekannt als ‘White Castle’, gesponsert wird. ‘Supreme’ wurde gerichtlich auferlegt, dass Foto nicht zu nutzen und ihre Ausgaben wurden erstattet. Anscheinend haben sie aber meinen Anwalt ignoriert.”

Doch das Bekleidungsunternehmen lässt das so nicht auf sich sitzen. In einem langen Statement heißt es unter anderem: “Das Ziel des Projektes wurde Morrissey in Ausführlichkeit erklärt. […] Nachdem man Morrissey verschiedene Motive des Fotoshootings vorlegte, lehnte er alle ohne Begründung ab. Stattdessen bestand er darauf, ein Foto zu nehmen, dass er selbst von sich geschossen hatte. (siehe oben, die Red.) Darauf trägt er ein ‘Supreme’-Shirt. […] Da wir dieses Motiv nicht nutzen konnten, boten wir Morrissey drei Alternativen an.” Darunter unter anderem, das Fotoshooting zu wiederholen. Der Künstler stellte sich erneut quer, woraufhin ‘Supreme’ doch eines aus dem Shooting verwendete. Sehr zum Missfallen des Sängers.

Fotos: Sam Esty Rayner