Montag, 15. Februar 2016, 22:56 Uhr

Ryan Reynolds schenkte diesem Knirps eine Sondervorstellung

Ryan Reynolds hat einen krebskranken Jungen als Ersten ‘Deadpool’ sehen lassen. Vor sechs Wochen reiste der Schauspieler nach Kanada, um dort den 13-jährigen Connor McGrath zu besuchen, der in einem Krankenhaus wegen Leukämie behandelt wird.

Ryan Reynolds schenkte diesem Knirps eine Sondervorstellung

Um seinen neuen Freund glücklich zu machen, durfte dieser auch der erste Zuschauer sein, der den aktuellen Superhelden-Film ‘Deadpool’ sah. ‘Deadpool’ kämpft am Anfang des Films selber gegen eine Krebserkrankung. Nach einer speziellen Behandlung wird er aber nicht nur geheilt, sondern entwickelt auch spezielle Superkräfte. Auf Facebook schrieb der Schauspieler: “Ladies, Gentlemen, Jungen und Mädchen. Das ist mein Freund, Connor McGrath. Er ist wahrscheinlich der größte ‘Deadpool’-Fan auf diesem Planeten. Er war auch der erste Menschen auf diesem Planeten, der den Film gesehen hat. Vor ungefähr sechs Wochen bin ich nach Edmonton, Alberta, gereist, um Connor den Film im Krankenhaus zu zeigen.

Ryan Reynolds schenkte diesem Knirps eine Sondervorstellung

‘Deadpool’ war natürlich genau das richtige für ihn, weil Connor der lustigste, verrückteste Kanadier ist, den ich je getroffen habe. Er ist mein Freund. Ich weiß, dass viele Berühmtheiten sich für etwas einsetzen, um sich selber wichtig zu machen – und vielleicht bin ich da gar nicht anders. Aber, verdammt nochmal, ich liebe dieses Kind. Er ist der Größte!” Reynolds hat auch Geld gespendet, um Connors Behandlung zu bezahlen und Fans dazu aufgerufen, es ihm nachzutun.

Mehr: „Deadpool“ erobert die Kinocharts – Tschiller kommt nicht aus den Puschen

Fotos: Facebook, Fox