Mittwoch, 17. Februar 2016, 12:09 Uhr

Elyas M'Barek: "Es ist wichtig für uns beide, dass jeder seine Karriere verfolgt"

Elyas M’Barek (33) gestand jetzt, er träume von einer Hochzeit und einer Familie. Im Interview mit der ‘Bild’-Zeitung machte er deutlich, dass er mit Julia Czechner (23) gemeinsam die Zukunft plane.

Elyas M'Barek: "Es ist wichtig für uns beide, dass jeder seine Karriere verfolgt"

“Davon träumt doch jeder Mensch. Das sind doch positive Dinge, wieso sollte man nicht davon träumen.” Jetzt müssen seine weiblichen Fans ganz schön stark sein. Mit seiner neuen Liebe scheint es dem Schauspieler richtig ernst zu sein. Aber was hat die brünette Schönheit, was die anderen bisher nicht hatten? “Was ich an ihr schätze, weiß sie ganz genau, das teilen wir aber unter uns”, verheimlichte der 33-Jährige. In die 26-Jährige habe er sich auf jeden Fall verliebt: “Wäre ja fatal, wenn ich nicht verliebt wäre und eine Partnerschaft eingehe.”

Auch beruflich läuft bei dem trainierten Österreicher alles bestens. Er wurde kürzlich als neuer Markenbotschafter von ‘Sky‘ bekannt gegeben und wird ab Mai eine Komödie mit Simon Verhoeven drehen. Er schwärmte: “Ich erlebe gerade alles, wovon ich immer geträumt habe!” Das Glück ist zurzeit auf seiner Seite.

Mehr: Elyas M’Barek über seine Liebe zum Dschungelcamp und mehr

Der ‘Fack ju Göhte’-Star legt übrigens Wert darauf, dass seine neue Freundin auch ihr eigenes Leben führt. “Wir werden in Zukunft nicht gemeinsam über alle roten Teppiche dieser Welt gehen”, sagte der Schauspieler im Interview mit der Illustrierten ‘Gala’. “Es ist ganz wichtig für uns beide, dass jeder seine eigene Karriere verfolgt.” Julia studiert Medizin. Sie sei “klug genug”, so M’Barek, mit dem Fan-Rummel um seine Person “ganz gelassen umzugehen und das nicht zu ernst zu nehmen. Wir waren am Wochenende gemeinsam auf der Berlinale, weil das für uns gepasst hat. Sie war in Berlin, ich war dort, also gehen wir dann natürlich auch gemeinsam auf eine Party.” Dass er nach wie vor als Frauenschwarm gelte, finde er “manchmal etwas albern”. “Ich weiß ja, dass ich nicht nur der Herzensbrecher bin. Ich kann ja mehr.”


Foto: Starpress/WENN.com