Donnerstag, 18. Februar 2016, 11:52 Uhr

Tarantino und Morricone machen weiter

Ennio Morricone wird wieder mit Kultregisseur Quentin Tarantino arbeiten. Der Italiener, der mit seiner Musik für ‘The Hateful Eight’ alle Preise für die beste Musik abräumen konnte (‘BAFTA’, ‘Golden Globe’, ‘Critic’s Choice Award’) und auch für einen ‘Oscar’ nominiert ist, hat ein Angebot von dem Regisseur bekommen, das er nicht ablehnen konnte.

Tarantino und Morricone machen weiter

“Tarantino hat mir schon gesagt, dass wir seinen nächsten Film auch gemeinsam machen werden. Ich habe ihm aber gleich erzählt, dass ich dann mehr Zeit für die Komposition der Musik haben möchte als für ‘The Hateful Eight’. Ich möchte lange vorher anfangen zu arbeiten, um über die Musik nachzudenken und Ideen mit ihm auszutauschen. Ich habe noch nie einen Regisseur gebeten, mit mir zu arbeiten – Tarantino hat gleich gesagt: ‘Okay, es wird ein nächstes Mal geben!'”, erklärte der Ehrenoscar-Preisträger im Interview mit der amerikanischen ‘Deadline’. Bei ‘The Hateful Eight’ hatte der Komponist nur wenige Wochen Zeit für die Erstellung der Musik – und Morricone hat den Film vor seiner Premiere nie gesehen.

Mehr: Ennio Morricone bekommt endlich einen Stern auf dem Walk of Fame

Stattdessen arbeitete er anhand des Drehbuchs und genoss komplette künstlerische Freiheit: “Quentin Tarantino hat mir überhaupt keine Vorgaben gemacht. Ich wollte ihm einen einzigartigen Soundtrack geben. Ich habe daraufhin die Musik anhand des Drehbuchs geschrieben. Das hat gut funktioniert, weil es sehr detailreich war. Nachdem ich ihn getroffen hatte, konnte ich mir die Szenen vor meinem geistigen Auge lebhaft vorstellen.”

Was der nächste Film des Amerikaners sein wird, ist allerdings noch unklar. Morricone, der die Musik zu über 500 Filmen geschrieben hat, ist zwar bereits 87 Jahre alt, denkt aber nicht daran, in Rente zu gehen – ausruhen könne er sich, wenn er tot ist, so der Musiker.

Übrigens: Nach einem großartigen Start hat Quentin Tarantinos neustes Meisterwerk hierzulande bereits über eine Million Zuschauer in seinen Bann gezogen. Voller Vorfreude schaut nun das gesamte Team auf die 88. Oscar-Verleihung Ende Februar in Los Angeles, bei der Powerfrau Jennifer Jason Leigh, Kameramann Robert Richardson und Komponisten-Legende Ennio Morricone jeweils auf einen der begehrten Goldjungen hoffen dürfen.

Unser Foto zeigt Maestro Ennio Morricone mit Kurt Russell, Michael Madsen und Quentin Tarantino.

Foto: KIKA/WENN.com