Freitag, 19. Februar 2016, 21:13 Uhr

Matthias Schweighöfer & Co. gründen Streamingdienst Pantaflix

Matthias Schweighöfer bringt deutsches Kulturgut ins Ausland. Der Schauspieler und sein Partner Dan Maag werden einen Streamingdienst ins Leben rufen, der vereinfachen soll, deutsche Filme im Ausland zu sehen.

 Matthias Schweighöfer & Co. gründen Streamingdienst Pantaflix

Am Rande der Berlinale verriet er, dass er mit seinem Geschäftspartner, mit dem er auch die Produktionsfirma ‘Pantaleon’ leitet, ein neues Streaming-Modell ins Leben rufen will. ‘Pantaflix’ soll das ganze heißen und ist vor allem praktisch für Deutsche, die im Ausland weilen oder jene, die sich gern deutsche Streifen ansehen. Dies soll nach dem Verleih-Prinzip erfolgen, so wird ein Film im Schnitt für ca. vier Euro zwei Tage lang erhältlich sein.

Mehr zu „Wanted“: Schweighöfer dreht erste deutsche Serie für Amazon

Anfangs sollen zunächst 25.000 Filme in der Mediathek zu finden sein, die Zahl soll allerdings aufgestockt werden. Vor allem Produzenten sollen dazu aufgerufen werden, ihre Filme dort zur Verfügung zu stellen, mit Provision versteht sich. Dadurch hätten auch unabhängige Filmemacher die Chance, ihre Werke dort anzubieten, weit weg von den großen Filmstudios. Der Schauspieler stellte am 9. Februar gemeinsam mit ‘Warner Bros.’ sein neuestes Projekt in Berlin vor. Wie ‘DWDL.de’ berichtet, wird die Serie ‘Wanted’ heißen und auf dem Streamingportal ‘Amazon Prime’ ausgestrahlt werden. Gedreht wird der aufwändige Action-Thriller ab Mai, die sechs Folgen sollen Anfang 2017 online gehen.

Foto: WENN.com