Jane Fonda: "Ich fand jung sein schrecklich"

Sonntag, 21. Februar 2016, 14:20 Uhr

Hollywood-Legende Jane Fonda genießt ihr fortgeschriitenes Alter. Die einstige ‘Barbarella’-Darstellerin würde die Zeit nicht zurückdrehen wollen, da sie sich als junge Frau unzufrieden fühlte und erst in späteren Jahren ihr Glück fand.

Jane Fonda: "Ich fand jung sein schrecklich"

Die 78-jährige Schauspielerin verriet: “Ich würde für kein Geld der Welt wieder jung sein wollen. Es wäre mir egal, wie viel Geld sie mir dafür geben, ich würde es nicht tun. Ich fand jung sein schrecklich. Ich hatte das Gefühl, schon mit sieben alt zu werden. Als ich 20 war, hasste ich mein Alter. Mit 30 fühlte ich mich steinalt, ich sah keine Zukunft für mich.”

Weiter: “Mit 49 sagte ich ‘Jetzt falle ich in ein tiefes Loch, ich kann mich mehr kreativ sein’ und ich hörte für ungefähr 16 Jahre mit dem Schauspiel auf. Ich war einfach so alt. Dann, nachdem ich 60 geworden war, begann ich zu verstehen, wer ich war und wurde wieder jung. Jetzt stehe ich kurz vor meinem 80. Geburtstag und ich fühle mich ziemlich gut!”

Mehr: Ach was?! Jane Fonda war nackt baden mit Michael Jackson

Und obwohl sie ihre Siebziger in vollen Zügen genießt, gibt die Kino-Veteranin zu, für ihr gutes Aussehen ein bisschen nachgeholfen zu haben. Nach ihrem Schönheitsgeheimnis gefragt, gestand Fonda der ‘Daily Mail’: “Es sind gute Gene und viel Geld. Ich habe ein bisschen nachgeholfen. Aber ich will keiner dieser Menschen sein, die zu viel machen und wenn man sie anschaut, denkt man ‘Hmm, irgendwo da drin ist jemand, den ich glaube ich kenne…’ Ich finde, dass ich immer noch wie ich aussehe, oder?”

Fonda kann derzeit im Streifen ‘Ewige Jugend’ neben Michael Caine, Rachel Weisz und Harvey Keitel bewundert werden.