Sonntag, 21. Februar 2016, 11:20 Uhr

Kirsten Dunst: Zwei Filme im Jahr sind schon viel für mich

Hollywood-Star Kirsten Dunst (33) wünscht sich die Zeiten zurück, als sie einfach nur Autogramme geben musste. Inzwischen drängten viele Fans auf ein Selfie mit der Schauspielerin (‘Spiderman’, ‘Interview mit einem Vampir’).

Kirsten Dunst: Zwei Filme im Jahr sind schon viel für mich

“Meistens lasse ich das Selfie mit mir machen, weil es grob unhöflich wäre, sowas abzulehnen”, sagte Dunst der ‘Welt am Sonntag’. Selfies seien längst Teil unserer Kultur. “So ist das eben. Nicht mehr zu ändern.” Dunst hat sogar schon einmal Kurzfilm darüber gedreht, in dem sie sich selbst spielt und von zwei Fans bedrängt wird, die ein Selfie mit ihr machen wollen. “Ich kann Ihnen sagen, dass die Realität manchmal noch krasser ist als diese Szene aus meinem Film.”

Dunst sprach in einem anderen Interview auch über ihr gemäßigtes Arbeitspensum. Dem ‘Spiegel’ sagte sie dazu: “Ich setze mich einfach nicht gern hin und arbeite mich durch Drehbücher durch. Das ist an sich schon mühsam genug. Produzieren ist für mich nur eine Option, wenn mir wirklich was an dem Projekt liegt. An “Woodshock” haben wir letztlich sechs Jahre gearbeitet. So ein Arbeitspensum strebe ich nicht an. Als Schauspielerin sind zwei Filme im Jahr das Maximum, was ich jemals machen will. Für mich ist das schon viel.” (dpa/KT)

Mehr zu Kirsten Dunst: Street Food und Science Fiction

Foto: WENN.com