Neuster Schrei: Haar-Tattoos

Sonntag, 21. Februar 2016, 15:26 Uhr


Neuer Hype auf Instagram: Ein etwas anderes Haarstyling eroberte die sozialen Netzwerke. Wir sagen jetzt Tschüss zu den Regenbogen-Haaren und Hallo zu den Hidden-Hair-Tattoos, einem etwas anderen Undercut.

Neuster Schrei: Haar-Tattoos

Der Trend hatte seinen Anfang mit den temporären Hair Tattoos à la Kylie Jenner und löste einen großen Hype auf Instagram aus, nachdem US-Popsternchen Madison Beer sich vor einer Woche mit einem versteckten Tattoo unter ihrem Dutt zeigte. Ob geometrische Figuren, Zick-Zack-Muster oder Sterne, jetzt kann man sich mit dem neuen Haar-Tattoo den Schmerz von einer echten Tätowierung ersparen. Weiterer Vorteil: Wenn man gelangweilt ist, muss man einfach ein paar Wochen warten, bis die Haare wieder rauswachsen.

Was ist eigentlich ein Hair-Tattoo?
Tattoos, die (meistens) ins kurz geschnittene Haar rasiert werden. Wo? In den Nacken unter einen Hidden-Undercut.

Wie kann man es tragen?
Mann kann es entweder stolz präsentieren oder für einen klassischen Look einfach mit den restlichen Haaren verdecken.

Was ist dabei zu beachten?
Diese Frisur eignet sich sowohl für kurze als auch für lange Haare. Allerdings finden wir, dass es bei kurzen Haaren besser aussieht. Außerdem muss das Tattoo regelmäßig (mindestens alle zwei Woche) nachrasiert werden, damit es schön und gepflegt aussieht.
Na wer traut sich? (GN)

Foto: Instagram



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2016 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum/Datenschutzerklärung
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)