Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:00 Uhr

Charlie Sheen: Das steckt also hinter seinen irren Aussagen. Ach wirklich?

Ex-,Two And A Half Men’-Star Charlie Sheen (50) hat in der amerikanischen ‚Dr. Oz Show’ den Grund für seine wirren öffentlichen Kommentare vor fünf Jahren verraten. Der Schauspieler, der sich letztes Jahr als HIV-positiv outete, war 2011 aus der erfolgreichen US-Serie gefeuert worden.

Charlie Sheen: Das steckt also hinter seinen irren Aussagen. Ach wirklich?

Daraufhin reichte Sheen eine 100-Millionen-Dollar-Klage gegen den Filmproduzenten Chuck Lorre (63) und Warner Bros. Television ein. Anschließend kam der 50-Jährige durch einige seltsame TV-Auftritte in die Schlagzeilen, in denen er über den Fall sprach. In diesem Zusammenhang brachte er dann auch diverse verrückte Aussagen wie „Ich bin nicht bipolar. Ich bin bi-gewinnend“, „Ich habe eine Adonis-DNA“, „Ich bin ein Rockstar vom Mars“ und „Mein Körper pumpt Tigerblut.“ Die Öffentlichkeit und die Medien vermuteten damals Drogen als Ursache für das seltsame Verhalten. Charlie Sheen hat diesen Spekulationen nun aber in der ‚Dr. Oz Show’ widersprochen.

Mehr zu Denise Richards: Schwere Vorwürfe gegen Charlie Sheen

Seiner Aussage zufolge hätte er zu dieser Zeit nämlich „eine Menge Testosteron-Creme benutzt“, der er die Schuld für seine wirren Aussagen gab: „Ich glaube, ich bin damit zu weit gegangen. Es war wie eine Borderline-Störung. […] Das war eine äußerst eigenartige Zeit. Ich fühlte mich in ihr, als sei ich außerhalb meines Körpers und von allen realen Dingen losgelöst. Ich fühlte mich teilweise [sogar] übermenschlich.“ Wer hätte gedacht, dass Hormoncremes solche „Nebenwirkungen“ auf das Sprachzentrum haben können! (CS)

Foto: WENN.com