Donnerstag, 25. Februar 2016, 8:58 Uhr

Oscars: Deutsche Kurzfilmer im Academy-Hauptquartier gefeiert

Testlauf für die Oscars: In der Nacht zum Mittwoch haben die Oscar-nominierten Kurzfilmer im Hauptquartier der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ihre Filme präsentiert. Auch das Team um den deutschen Regisseur Patrick Vollrath stand im Blitzlichtgewitter der Fotografen.

s: Deutsche Kurzfilmer im Academy-Hauptquartier gefeiert

Der 31-jährige Niedersachse ist mit dem 30minütigen Live-Action-Film ‘Alles wird gut’ im Rennen. Sie sähen sich aber als Außenseiter mit eher geringen Gewinnchancen, sagte Vollrath der Deutschen Presse-Agentur. Und darum geht’s: Ein Wochenend-Vater holt seine achtjährige Tochter Lea ab. Es ist eigentlich alles wie immer. Doch nach und nach beschleicht Lea das Gefühl, dass diesmal irgendwas nicht stimmt. Und es beginnt eine verhängnisvolle Reise.

Bei der Verleihung am Sonntagabend (Ortszeit) treten fünf Kurzfilme in dieser Sparte gegeneinander an.

Mehr zu den Oscars: Ab sofort sieht der Kleine wieder aus wie 1929

Erstmals hat es in diesem Jahr ein Film aus dem Kosovo in die Endrunde geschafft. ‘Shok’ des britischen Regisseurs Jamie Donoughue basiert auf einer wahren Geschichte von zwei Jungen während des Kosovokrieges Ende der 1990er Jahre.

Die 13-jährigen Hauptdarsteller sind eigens zur Oscar-Verleihung eingeflogen. “Dies ist ein riesiger Schritt für Kosovo”, freute sich Andi Bajgora über die Nominierung. Er zähle die Sekunden bis Sonntag, sagte sein junger Filmkollege Lum Veseli. Für beide ist es die erste Filmrolle und die erste Reise in die USA. (dpa/KT)

Foto: A.M.P.A.S.