Christian Slater über die absurde Klage seines Vaters

Freitag, 26. Februar 2016, 21:48 Uhr

Christian Slater hatte schon viele Jahre ein angespanntes Verhältnis zu seinem Vater. Der Schauspieler behauptete im vergangenen Jahr, Thomas Knight Slater, leide an einer manisch-depressiven Schizophrenie.

Christian Slater über die absurde Klage seines Vaters

Der 80-Jährige wollte sich das nicht gefallen lassen und verklagte seinen Sohn auf 20 Millionen Dollar. Slater hatte aber offenbar schon länger Probleme mit seinem Erzeuger, wie ein Insider dem ‘People’-Magazin erklärte: “Die Situation ist schon lange Zeit schwierig. Die Anzeige ist völlig haltlos. Sein Vater hatte seine Probleme. Christian hat getan, was er konnte, indem er ihn jahrelang finanziell unterstützt hat. Er musste sich aber irgendwann von ihm distanzieren, da sein Vater sehr aggressiv geworden ist.”

Knight Slater dürfte das anders sehen. Sein Sohn habe keine medizinischen Beweise, um eine solche Diagnose zu stellen. Diese Behauptung habe dazu geführt, dass er jetzt in Hollywood gemieden würde. Er sagte, er habe gehofft, in dem “Herbst seines Lebens” noch mehr Rollen zu bekommen. Das wäre jetzt jedoch nicht mehr möglich. In den 70ern spielte Michael Hawkins in Serien wie ‘Ryan’s Hope’ und ‘As the World Turns’.

Foto: Simon Decleves/SIPA/WENN.com