Die schöne Jessica Alba hatte Angst vor ihrer Oberweite

Freitag, 26. Februar 2016, 20:58 Uhr


Jessica Alba wusste mit ihren Brüsten nichts anzufangen. Die Schauspielerinund erfolgreiche Unternehmerin ist der schlaflose Traum vieler Männer. Dabei war sich die 34-Jährige ihrer Wirkung auf die Herren der Schöpfung lange gar nicht bewusst – und sogar ein bisschen überfordert von ihrer eigenen Weiblichkeit.

Die schöne Jessica Alba hatte Angst vor ihrer Oberweite

„Die meiste Zeit meines Lebens habe ich mich mehr mit meiner maskulinen Seite identifiziert“, gab sie im Interview mit der britischen Ausgabe der ‚Cosmopolitan‘ zu. „In meinen 20ern war ich aggressiv und supermännlich.“ Als sich ihr Körper während ihrer Pubertät veränderte, konnte die zweifache Mutter damit gar nicht umgehen. „Ich habe Brüste bekommen und dachte mir: ‚Und was mache ich jetzt?‘ Sogar als ich ‚Dark Angel‘ drehte, war ich wie der [Cartoon-Charakter] Daria – launisch, schlurfig. Ich fühlte mich überhaupt nicht wohl und war wütend, ich fühlte mich wie ein Blender“, so Alba.

Mehr zu Jessica Alba: Ärger für ihre Beautyfirma

„Erst später lernte ich, mit meiner Weiblichkeit umzugehen. Als ich 30 wurde, dachte ich: ‚Oh, ich bin feminin. Ich bin sinnlich und das ist in Ordnung.'“ Lange Zeit habe sie das nicht verstanden – doch mittlerweile sei sie so weit: „Ich musste mich von aller Negativität befreien. Ich war immer eine ‚Das Glas ist halb leer‘-Mädchen – jetzt ist das Glas bei mir halb voll.“

Foto: WENN.com



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2016 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum/Datenschutzerklärung
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)