Bobby Brown auf Kokain- und Alkoholentzug?

Samstag, 27. Februar 2016, 9:40 Uhr

Bobby Brown soll in  eine Reha-Einrichtung egangen sein. Der Sänger soll zugestimmt haben, sich aufgrund seiner Drogensucht Hilfe zu suchen, nachdem ihn seine schwangere Frau und Managerin Alicia Etheredge dazu gedrängt hat.

Bobby Brown auf Kokain- und Alkoholentzug?

Der 47 Jährige Sänger, der mit 90er Hits wie “My Prerogative” für ordentlich Furore sorgte, muss sich derzeit ernsthafte Sorgen um sein eigenes Wohlergehen machen. Für Negativschlagzeilen war Bobby des öfteren schon bekannt, doch diesmal sind es Alkohol – und Drogenexzesse die ihm zu schaffen machen. Ein Insider verriet gegenüber der ‘New York Daily News’: “Bob ist in einer Reha.” Der Insider verriet außerdem, worum es sich bei den Substanzen handelt und zwar hat Brown ein Kokain- und Alkoholproblem.

Mehr: Bobby Brown will nach Tod der Tochter Biografie veröffentlichen

Der Anwalt des Stars dementierte dies allerdings, drückte sich aber um eine Antwort auf die Frage, ob sein Mandant wegen Drogensucht Hilfe suche. Stattdessen Zusätzlich kündigte er an, dass der R&B Star in Charleston, South Carolina am 4. März auftreten werde.

Die Familie Brown hat eine lange Drogengeschichte zu verzeichnen. Nachdem seine Frau Whitney Houston im Jahr 2012 starb, soll Brown gesagt haben, er sei seit sieben Jahren clean. Kurz darauf begab er sich allerdings in Behandlung wegen seiner Sucht, sechs Monate später musste er sich wiederum in Rehab begeben, da er unter Drogeneinfluss mit dem Auto fuhr. Aktuellstes Thema in Bobbys Leben scheint die erneute Schwangerschaft seiner Geliebten Alicia Etheridge zu sein. Die Ehegattin erwartet nun das dritte Kind aus der neunjährigen Beziehung. Für den Künstler ist es das mittlerweile siebte Kind.

Foto: WENN.com