Dienstag, 01. März 2016, 15:38 Uhr

Paul van Dyk: Zustand derzeit offenbar stabil

Star-DJ Paul van Dyk (44) stürzte – wie berichtet – in der Nacht zum Sonntag beim ‚A State Of Trance’-Festival (ASOT) in Utrecht (Niederlande) offenbar sechs Meter tief von der Bühne.

Paul van Dyk: Zustand derzeit offenbar stabil

Medienberichten zufolge wurde er daraufhin mit einem Hubschrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus geflogen. Angeblich soll der Berliner unter anderem eine Kopfverletzung erlitten haben. Bestätigt wurde das aber bisher noch nicht. Laut Informationen der ‚Bild’-Zeitung soll der Star-DJ nun anscheinend auf der Medium-Care-Station einer Klinik in Utrecht liegen. Dort werden üblicherweise Patienten untergebracht, bei denen einzelne Körperfunktionen 24 Stunden am Tag überwacht werden müssen.

Das Management des 44-Jährigen hält sich bisher, was verbindliche Kommentare zu seinem Zustand angeht, bedeckt. Auch ob Paul van Dyk am 3. März wie eigentlich geplant in San Salvador und am 4. März in Guatemala auftreten kann, wird weder bestätigt, noch dementiert. Auf der Facebook-Seite des Star-DJs ist heute als neuestes Update nur zu lesen: „Danke für das kontinuierliche Zusenden von so vielen Liebesbotschaften und der Unterstützung für Paul. Paul ist im Krankenhaus in stabilem Zustand und unter Beobachtung. Was er jetzt benötigt ist Ruhe. Wir werden ein weiteres Update nach der nächsten Beurteilung von den medizinischen Experten gegen Ende dieser Woche liefern.“ Da bleibt nur, dem sympathischen Berliner Star-DJ eine ganz schnelle Genesung zu wünschen! (CS)


Universal Music