Mittwoch, 02. März 2016, 8:52 Uhr

Rocco Stark platzt der Kragen

Rocco Stark hat sich über ‘inTouch’ ausgelassen. Das deutsche Boulevard-Magazin hatte auf seiner Internetseite einen Artikel mit der Überschrift ‘Angelina Heger und Rocco Stark: Wie Fake ist ihre Beziehung?’ veröffentlicht und darin einen anonymen “Insider” zitiert, der behauptet, Stark sei lediglich Hegers “Fake-Freund”.

Rocco Stark platzt der Kragen

Beide würden davon profitieren, sich gegenseitig wieder ins Gespräch zu bringen. Daraufhin ist dem neuen Freund der Blondine der Kragen geplatzt und er hat auf seinem Facebook-Profil seinem Ärger Luft gemacht, indem er schrieb: “Hier für die ?#?intouch? holt euch mal richtige Journalisten und keine Studenten…nun könnt ihr nochmal nen Artikel schreiben mit “Insidern” nennt doch mal Namen…macht doch mal was mit Hand und Fuss damit man auch mal diskutieren kann…aber belangloses Zeug zu schreiben mit fiktiven Charakteren, naja!!! Im übrigen zweifle ich sehr stark daran ob es gerade allgemein für Presse mit jungem Publikum förderlich ist mit einer Vorbildfunktion “mobbing” zu unterstützen! Einen sogenannten “Shitstorm” sogar zu pushen mit Berichten…anstatt seine Macht auszunutzen Vorbild zu sein, aber sogar noch auf den Zug aufzuspringen, ist schon sehr fraglich. Den dann noch hetzerisch zu formulieren wie es User öffentlich 1:1 machen…ist fragwürdig ob das rechtlich, (vom moralischen mal ganz abgesehen) erlaubt ist.”


Doch damit war noch lange nicht Schluss. Der Ex-Freund von Kim Gloss machte in den Kommentaren weiter, indem er polterte: “Können alle Stolz sein wenn sich das nächste mal ein Mädchen umbringt vor laufender Kamera ohne Scheiss!!! Ist dann wieder nen Bericht wert…da schreien dann alle wie traurig…”mobbing” und keiner hat hingesehen…aber das die Presse es vorher noch Pusht!!! Sehr geil…da können die Studenten ja mit reinem gewissen schlafen gehen…viele junge Menschen positiv beeinflusst zu haben!!! Jungen Menschen was wertvolles mit auf den weggegeben…TOP!!! Wie man andere Schlecht macht…genau richtig! Ist Mama stolz!” (Alle Fehler im Original.)

Der Trick mit den “Insidern” ist ein alter in der Boulevardbranche. Er wird besonders gerne angewandt, wenn einem keine verlässlichen Quellen zur Verfügung stehen. Ob das aber in diesem Falle bei der ‘InTouch’ auch so war wissen nur die Beteiligten. Und dass sich Prominente gerne mal zusammentun, eine Liason vorgaukeln, ohne sie zu bestätigen, um die Medien und Fans öffentlichkeitswirksam lange genug spekulieren zu lassen, ist ein ebenso alter Hut… Insofern müssen sie sich auch öffentliche Beurteilungen in den Medien gefallen lassen, wenn sie bewußt in der Öffentlichkeit ihren Beitrag für Spekulationen geleistet haben, ohne selbst aufzuklären. Klare Ansagen sind das beste Mittel gegen Gerüchte von “Insidern”. So einfach kann das sein.

Foto: WENN.com