Donnerstag, 03. März 2016, 14:53 Uhr

Foo Fighters: Nick Lachey ist der neue Frontmann

Seit einigen Tagen halten sich hartnäckig Gerüchte, die Foo Fighters könnten sich auflösen. Wie berichtet, soll sich Frontmann Dave Grohl (47) offenbar mit Drummer Taylor Hawkins (44) gezofft haben und nun eine Solo-Karriere anstreben.

Foo Fighters: Nick Lachey ist der neue Frontmann

Den Startschuss dafür hätte er anscheinend bereits durch seinen Oscar-Auftritt gesetzt. Gestern haben die Foo Fighters nun auf YouTube einen Clip veröffentlicht, der als „offizielle Ankündigung der Band“ betitelt ist. Darin machen sich die fünf Jungs über die Trennungsgerüchte lustig und thematisieren auch die angeblichen Solo-Ambitionen von Dave Grohl. Den sieht man dann zunächst mit cooler Sonnenbrille und im Anzug während eines fingierten Interviews. Darin erklärt er, dass es „vielleicht endlich Zeit für ihn [sei], sein eigenes Ding zu machen.“ Dann geht es auch gleich an die Arbeit für die Solo-Platte. Und die dazugehörigen Bemühungen klingen im Parodie-Clip natürlich richtig übel. Mit dem Klavierspielen klappt es dann mit dem Ein-Finger-System auch nicht wirklich.

Während Grohl im Studio alleine werkelt, haben sich die anderen Band-Mitglieder daran gemacht, einen würdigen Ersatz für ihren Frontmann zu finden. Dabei werden unter anderem solche bekannten Namen wie Gwen Stefani (46) oder auch Justin Bieber (22) diskutiert. Dann scheinen sie sich schließlich auf eine Person geeinigt zu haben, nämlich Nick Lachey (42, auf unserem Foto mit Gattin Vanessa), Ex-Mitglied der Boygroup 98 Degrees! Am Ende des Videos wird aber endlich aufgelöst, dass alles nur ein Spaß war.

Es endet dann auch mit: „Zum millionsten Mal, wir trennen uns nicht. Und keiner strebt verdammt noch mal eine Solo-Karriere an!“ Damit sollten für ihre Fans doch alle Unklarheiten beseitigt sein! (CS)

Foo Fighters: Nick Lachey ist der neue Frontmann

Fotos: Youtube, WENN.com