Donnerstag, 03. März 2016, 19:50 Uhr

Miley Cyrus will ihre Heimat verlassen, wenn der hier kommt

Miley Cyrus hat bezüglich der anstehenden Präsidentschaftswahl eine klare Meinung. Donald Trump kommt nicht in Frage. Sollte er gewinnen, würde sie alles aufgeben.

Miley Cyrus will ihre Heimat verlassen, wenn der hier kommt

Die Sängerin scheint völlig schockiert darüber, dass Donald Trump einige der US-Vorwahlen gewonnen hat. Auf Instagram ließ sie ihrer Wut und Trauer nun freien Lauf. Trump gewann am ‘Super Tuesday’ sieben von elf Staaten. Cyrus postete eine Bildercollage von Donald Trump zusammen mit Jägerin Rebecca Francis, einer erschossenen Raubkatze und einem Bild von sich, auf dem sie weint.

Darunter schimpfte sie: “Ja, das ist eine Träne, die meine Wange herunterläuft. Das macht mich so unglaublich ängstlich und traurig. Nicht nur für unser Land, sondern für die Tiere, die ich mehr als alles andere in der Welt liebe. Mein Herz ist in 100.000 Teile zersprungen. Ich glaube, ich werde kotzen. Dieses Bild rechts ist so verstörend. SIE sind nicht das Schicksal! Es ist nicht Ihr Job, zu entscheiden, wann ein Leben vorbei ist. Und Sie sind nicht Gott, egal, wie sehr Sie sich das einbilden!!! (Und wenn er nicht denkt, dass er Gott ist, dann glaubt er, dass er der verdammte Auserwählte ist oder so ein Sche**!) Ehrlich, ich pfeife auf die Sche***. Ich ziehe weg, wenn das mein Präsident wird! Ich sage keine Sachen, die ich nicht so meine.”

Für die angebliche Verlobte von Liam Hemsworth wäre ein Sieg des umstrittenen Millionärs ein absolutes No-Go. Im November wird sich entscheiden, wer die Präsidentschaftswahl von Amerika gewinnt.

Foto: WENN.com