Samstag, 05. März 2016, 11:10 Uhr

Harald Glööckler mit neuem Make-Up-Kit: "Man darf sich nicht gehen lassen"

Weißer Marmor, Regale voll mit Kosmetik: Designer Harald Glööckler (50) legt daheim Wert auf geräumige Badezimmer. “Das größte ist 60 oder 70 Quadratmeter groß”, erzählte er jetzt der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf.

Harald Glööckler mit neuem Make-Up-Kit: "Man darf sich nicht gehen lassen"

Insgesamt habe er in seinem neuen Anwesen in der Pfalz zwei große und vier kleine Badezimmer. Für ihn sei das noch vergleichsweise wenig: “In Berlin hatte ich früher acht oder zehn oder noch mehr Bäder.” Selbst wenn er inzwischen mit dem Umzug weit weg von allen Blitzlicht-Terminen einfach nur zu Hause sei, bleibe das Make-up für ihn sehr wichtig. “Man darf sich nicht gehen lassen. Ich laufe auch mal im Kimono durch das Haus – aber auch dann sehr gestylt”, sagte Glööckler.

Harald Glööckler mit neuem Make-Up-Kit: "Man darf sich nicht gehen lassen"

Der Designer präsentierte gestern auf der Beauty-Messe in Düsseldorf seine neue exklusive Kollektion ?”Pompöös Cosmetics”. Bestehend aus neun hochwertigen Produkten, von Foundation über Lippenstift bis hin zu Nagellack, ergibt sich ein professionelles Make-up Kit an königlichen Kosmetika. Gekrönt wird die gesamte Kosmetiklinie natürlich von dem unverwechselbaren Glööcklerschen Verpackungsdesign in Goldtönen, vollendet mit edlen Glitzerhighlights und dem geradezu ikonischen Krönchen. (dpa/KT)

Harald Glööckler mit neuem Make-Up-Kit: "Man darf sich nicht gehen lassen"

Fotos. WENN.com, Pompöös Cosmetics