Sonntag, 06. März 2016, 18:11 Uhr

Gojko Mitic kommt als Winnetous Vater

Gojko Mitic (‘Die Söhne der großen Bärin’), DDR-Indianer-Star Nr.1,  trägt noch einmal Federschmuck und setzt sich aufs Pferd. In der RTL-Neuverfilmung von Winnetou schlüpfe er in die Rolle von Intschu-Tschuna, den Vater des Apachen-Häuptlings.

Gojko Mitic kommt als Winnetous Vater

Heute bestätigte ein RTL-Sprecher einen entsprechenden Bericht der ‘Bild’-Zeitung. “Das Reiten fällt mir zum Glück immer noch nicht schwer. Ich bin eben ein junger Alter und kein alter Junge”, sagte der 75-Jährige der Zeitung. Die drei Neuverfilmungen werden im Winter 2016 ausgestrahlt.

Der gebürtige Serbe Mitic wurde vor allem populär durch seine Indianerrollen zu DDR-Zeiten. Zwischen 1966 und 1985 spielte er in mehr als 15 DEFA-Filmen mit. Er war Häuptling Chingachgook, Ulzana oder Tecumseh. Von 1992 bis 2006 ging er als Nachfolger von Pierre Brice nach Bad Segeberg zu den Karl-May-Festspielen. Dort verkörperte er Winnetou.

Wie heiß Gojko damals aussah, zeigt der Trailer oben. Er beeindruckte seine Fans vor allem wegen seiner athletischen Erscheinung. §ine Mini-Rolle bekam er 1964 in ‘Winnetou 2.Teil’. (dpa/KT)

Mehr zum neuen Winnetou: Hier zeigen sich die Stars erstmals in voller Montur

Gojko Mitic kommt als Winnetous Vater

Foto: AEDT/WENN.com, RTL/ Nikola Predovic