Sonntag, 06. März 2016, 9:11 Uhr

Jack Black: Cheeseburger sind sein Heroin

Jack Black ist abhängig von Cheeseburgern. Der ‘School of Rock’-Star gibt zu, dass er von dem beliebten Fast Food nicht genug bekommen kann und scherzte, dass er wohl besser die Anonymen Esssüchtigen besuchen sollte.

Jack Black: Cheeseburger sind sein Heroin

Black erzählte: “Ich bin kein Alkoholiker. Meine Schwäche sind tatsächlich Cheeseburger. Das ist mein Heroin. Da habe ich echt ein Problem. Das ist ein größeres Risiko für mich als alles andere. Das ist meine Sucht. Wenn überhaupt sollte ich zu den Anonymen Esssüchtigen gehen.”
Trotz aller Kritik an sich selbst hat der 46-jährige Schauspieler allerdings auch nicht vor, die Cheeseburger wegzulassen, da er fürchtet, ein Sixpack könnte seine Karriere ruinieren.

Im Interview mit dem Magazin ‘Times’ gesteht Black: “Ich könnte, aber wer hat Zeit für diesen Mist? Hätte ich das heute morgen um vier machen sollen, bevor ich die Kinder zur Schule gebracht habe? Ich weiß wie Gwyneth Paltrow es macht. Ich muss mich mal mit Gwinnie hinsetzen und ihr mein Herz ausschütten. Weißt du was? Die Hoffnung stirbt zuletzt aber ich weiß nicht, ob ich jetzt gerade den Chris Pratt machen will. Ich glaube, das könnte tatsächlich meine Karriere ruinieren. Die Leute werden sagen ‘Was ist mit Jack passiert? Er war lustig, als er noch dick war.'”

Foto: AEDT/WENN.com