Sonntag, 06. März 2016, 21:33 Uhr

Massenmord im Akkord: Der oscarprämierte "Son Of Saul" startet

Nachdem “Son Of Saul” u.a. anderem mit dem Grand Prix in Cannes und dem Golden Globe ausgezeichnet wurde, hat der bewegende ungarische Film von Regisseur Laszlo Nemes (sein erster Film übrigens!) letzte Woche nun auch den begehrtesten aller Filmpreise gewonnen: Er erhielt den Oscar in der Kategorie „bester fremdsprachiger Film“.

Massenmord im Akkord: Der oscarprämierte "Son Of Saul" startet

Und darum geht’s: Oktober 1944, Auschwitz-Birkenau. Saul Ausländer ist ungarischer Jude und arbeitet für das sogenannte Sonderkommando, eine Gruppe jüdischer Gefangener im Konzentrationslager, die den Nazis bei ihrer großangelegten Judenvernichtung helfen müssen. “Die Schichtarbeiter des Todes sind verdammt zum Mord im Akkord” (Der Spiegel) Während der Arbeit in einem der Krematorien entdeckt Saul den Körper eines überlebenden Jungen, den er für seinen Sohn hält.

Als das Sonderkommando eine Rebellion plant, beschließt Saul eine schier unmögliche Aufgabe zu übernehmen: Den Körper des Kindes vor den Flammen zu retten. Doch der Junge wird von einem SS-Arzt ermordet. Saul versucht eine traditionell jüdische Bestattung zuorganosueren, doch damit bringt er das gesamte Sonderkommando in Gefahr.

Dem Zuschauer wird schier Unfassbares zugemutet, im Gegensatz zu anderen Genrefilmen zum Thema Holocaust sind die Überlebenden hier die Ausnahme… Dazwischen die durch die Zeit hetzenden Helden, die genauso besessen und schnell agieren müssen wie ihre hektischen Peiniger. Denn die Russen stehen quasi schon vorm Tor…

Kinostart ist am 10. März.

Massenmord im Akkord: Der oscarprämierte "Son Of Saul" startet

Fotos: SonyPictures