Montag, 07. März 2016, 19:55 Uhr

Hayden Panettiere: "Die haben keine Ahnung, worüber sie da reden"

Hayden Panettiere litt seit der Geburt ihrer Tochter Kaya im Dezember 2014 unter postnatalen Depressionen. Nach der Niederkunft kämpfte die Verlobte des Boxers Wladimir Klitschko gegen die Krankheit und begab sich letzten Herbst sogar in stationäre Behandlung.

Hayden Panettiere: "Die haben keine Ahnung, worüber sie da reden"

Die Schauspielerin (‘Nashville’) sei sprachlos über den Rückhalt, nachdem sie von ihrem Leiden öffentlich erzählte: “Ich war es leid, in Angst zu leben oder Angst davor zu haben, was die Leute sagen. Ich habe alles auf den Tisch gebracht und mir ist das Urteil der Leute egal.” So ergänzte sie: “Je mehr ich mich öffnete, desto mehr Akzeptanz wurde mir von den Menschen entgegengebracht. Ich bekam so viel Unterstützung und Liebe. Ich war sprachlos. Ich fühle mich entblößt, ja, aber auf eine gute Weise.”

Fast 15 Prozent der Frauen leiden nach der Geburt an postnataler Depression. Die Heilungschancen sind gut, zur Behandlung können Therapien, Antidepressiva und Beratungen gehören. Es gibt Menschen, die der Meinung sind, postnatale Depressionen seien keine richtige Krankheit. Das verärgert Panettiere: “Die haben keine Ahnung, worüber sie da reden. Wenn du auch nur einen Moment daran denkst, eine Mutter möchte solche Gefühle für ihr Kind haben, dann hast du den Verstand verloren.”

Foto: Pacific Coast News/WENN.com