Montag, 07. März 2016, 17:33 Uhr

Mick Jagger will keinen Rupert Murdoch in seiner Familie. Basta!

Mick Jagger ist völlig entsetzt über die Hochzeit von Jerry Hall und Rupert Murdoch. Der ‘Rolling Stones’-Frontmann befindet sich derzeit mit seiner Band auf großer Tournee und das mag auch der Grund sein, warum er wohl der einzige Mensch auf der Welt ist, der noch nichts von der Vermählung seiner Verflossenen mitbekommen hat.

Mick Jagger will keinen Rupert Murdoch in seiner Familie. Basta!

Am Freitag gaben sich Hall und Murdoch auf dem Standesamt das Ja-Wort, einen Tag später folgte dann die kirchliche Trauung in der St. Bride’s Church in der Fleet Street. Natürlich gaben sich die Promis die Klinke in die Hand, so erschienen Bob Geldof, Bill Wyman, Andrew Lloyd Webber sowie die Künstlerin Tracey Emin und Jade und Georgia May Jagger, die übrigens auch nicht so fröhlich dreinblickten. Der Musiker und der Verleger haben ihre ganz eigene Geschichte, so enthüllte damals das Klatschblatt ‘The Sun’, das zu Murdochs Imperium gehört, dass das Model Luciana Gimenez Morad ein Kind von Jagger erwartete, obwohl dieser fest mit Hall zusammen war.

Angeblich ist das Ex-Paar trotz allem gut miteinander befreundet, von der Hochzeit erzählte Hall Jagger aber angeblich nichts. “In ihm brodelt es, weil diese Hochzeit bedeutet, dass Rupert Murdoch dann auch zur erweiterten Familie gehört und damit hat Mick ein echtes Problem”, so ein Insider gegenüber der ‘Daily Mail’.

Foto: WENN.com