Dienstag, 08. März 2016, 13:18 Uhr

Maria Sharapova: Vertrag mit Nike nach Doping-Bombe auf Eis gelegt

Maria Sharapova muss jetzt um ihren Sponsor ‘Nike’ bangen. Der US-Sportartikelhersteller teilte nun in einem Statement mit: “Wir sind traurig und überrascht über die Neuigkeiten von Maria Scharapova.”

Maria Sharapova: Vertrag mit Nike nach Doping-Bombe auf Eis gelegt

Weiter heißt es: “Wir haben uns entschieden, die Zusammenarbeit mit Maria außer Kraft zu setzen, solange die Ermittlungen noch laufen.” Der Konzern werde den weiteren Verlauf der Situation beobachten. Die Kooperation zwischen ‘Nike’ und der Tennisspielerin begann, als sie gerade elf Jahre alt war.

Laut ‘BBC News’ wollte das Schweizer Uhrenunternehmen ‘Tag Heuer’ seinen Vertrag mit der 28-jährigen russischen Athletin gegen Ende des Jahres möglicherweise verlängern. Dieses Vorhaben sei nun jedoch nicht mehr von Interesse und der Vertrag werde nicht mehr verlängert.

Laut der ‘New York Times’ hat die ‘International Tennis Federation’ bestätigt, dass bei der 28-Jährigen im Januar eine verbotene Droge im Blut gefunden wurde, als sie die ‘Australian Open’ spielte. Seit 2006 nehme sie Mildronat zu sich, ein Herz- und Kreislaufmedikament. Bis zuletzt war das Mittel noch nicht verboten worden, allerdings schickte die ‘World Anti-Doping Agency’ eine neue Liste mit neuen Präparaten herum, die auf den Index kamen. Darunter auch das besagte Mittel. Die Tennisspielerin selbst gab an, die Liste nicht gesehen zu haben, was zu ihrem Ergebnis führte: “Ich muss dafür die volle Verantwortung übernehmen. Es ist mein Körper und ich bin dafür verantwortlich, was ich ihm zuführe.”

Foto: WENN.com