Christian Bale sollte in "Batman v Superman" mitspielen, aber...

Donnerstag, 10. März 2016, 21:22 Uhr

Christian Bale sollte in ‘Batman v Superman’ mitspielen. Der Schauspieler hatte Batman in der entsprechenden Trilogie von Christopher Nolan dargestellt. Zack Snyder, der Filmemacher hinter ‘Batman v Superman’, hatte zunächst erwägt, ihn auch in dem neuen Streifen über den Superhelden auftreten zu lassen – allerdings nicht als maskierten Rächer.

Christian Bale sollte in "Batman v Superman" mitspielen, aber...

Gegenüber dem ‘Guardian’ erklärte Snyder seine ursprünglichen Pläne: “Es ist eine vollkommen andere Herangehensweise an den Stoff als Chris Nolans Filme. Es ist ein anderes Universum, also konnten wir Christian Bale nicht engagieren. In unserer Welt existiert er nicht. Wir sprachen darüber, ihn für eine andere Rolle zu verpflichten. Ich wollte ihn eine andere Figur spielen lassen, um den Unterschied deutlich zu machen. Christian hätte Alfred spielen können mit viel Make-up, das ihn hätte älter wirken lassen. Nein. Natürlich nicht… aber Sie wissen, was ich meine.”

Mehr: Christian Bale hat als Batman versagt. Findet er

Angeblich habe er von der Produktionsfirma sogar das Angebot bekommen, Schauspieler aus der Filmtrilogie für sein neues Werk zu engagieren, doch Snyder habe der Versuchung widerstanden: “Ich habe ihnen gesagt: ‘Leute, ihr müsst begreifen, dass es ein anderes Universum ist.’ In der Batman-Welt, die Christopher Nolan geschaffen hat, hätte Superman kaum überleben können. Deshalb brauchten wir ein Reboot, um den Charakteren zu erlauben, nebeneinander zu existieren. Wir brauchten es, damit Batman in dieser Welt existieren konnte.” In Deutschland startet der Film am 24. März.

Foto. WENN.com