Samstag, 12. März 2016, 10:48 Uhr

Nach "El Chapo"-Interview: Del Castillo kritisiert Sean Penn

Nach der Veröffentlichung eines umstrittenen Interviews mit dem mexikanischen Drogenboss Joaquín “El Chapo” Guzmán fühlt sich die Schauspielerin Kate del Castillo von ihrem Kollegen Sean Penn im Stich gelassen.

Nach "El Chapo"-Interview: Del Castillo kritisiert Sean Penn

Er habe sie nicht vorher über seinen geplanten Artikel für die Zeitschrift ‘Rolling Stone’ informiert, sagte Del Castillo in einem am Freitag veröffentlichten Bericht der Zeitschrift ‘The New Yorker’. Die beiden Schauspieler hatten sich im Herbst vergangenen Jahres an einem geheimen Ort in Mexiko mit dem damals flüchtigen Drogenboss getroffen. Während Del Castillo ein Filmprojekt über das Leben von “El Chapo” anschieben wollte, soll Penn nur an seinem Bericht interessiert gewesen sein. Außerdem habe er in der endgültigen Version Details beschrieben, die weder von ihr noch von “El Chapo” genehmigt wurden.

Mehr: Sean Penn hat doch nicht zur Festnahme von „El Chapo“ beigetragen

So seien sie auf dem Weg zu “El Chapos” Versteck nicht von Soldaten kontrolliert und durchgewunken worden. Zudem stelle Penn es so dar, als habe Del Castillo “El Chapos” Schwärmerei für sie genossen. Nach der Veröffentlichung des ‘Rolling Stone’-Berichts wurde gegen Del Castillo wegen des Verdachts auf Geldwäsche ermittelt. Gegen Penn wurden keine Vorwürfe erhoben. Die Ermittlungen der mexikanischen Behörden gegen sie nannte Del Castillo eine “Hexenjagd”. (dpa)

Foto: WENN.com