Sonntag, 13. März 2016, 10:07 Uhr

Iron Maiden: Flugzeug beim Auftanken schwer beschädigt

‘Iron Maidens’ Flugzeug hatte einen Unfall. Die ‘Ed Force One’ – der Name ist eine Anspielung auf die ‘Air Force One’, die Maschine des amerikanischen Präsidenten – war in Santiago de Chile gelandet und sollte dort aufgetankt werden.

Iron Maiden: Flugzeug beim Auftanken schwer beschädigt

Ein Schleppfahrzeug sollte die Boeing zum Tanken bringen, allerdings riss die Verbindungsstange zwischen dem Flugzeug und dem Schleppfahrzeug in einer Kurve ab, sodass die Maschine mit dem Schleppfahrzeug kollidierte. Aufgrund dieses Unfalls wurden zwei Mitarbeiter des Flughafens verletzt und zwei Triebwerke der Boeing stark beschädigt. Die Flughafenmitarbeiter wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie die britische Band selbst mitteilte, bedauern sie den Unfall zwar sehr, fürchten aber keine Konsequenzen für die nächsten Konzerte auf ihrer Tourliste, immerhin seien die 20 Tonnen Equipment noch nicht an Bord gewesen sowie keiner der Musiker.

Auf Facebook schrieben sie, dass der Zwischenfall sehr tragisch für ihr schönes Flugzeug sei, sie aber trotzdem gedenken, in den nächsten Tagen in Córdoba und Buenos Aires aufzutreten. Die Triebwerkemüssten nach einer ersten Inspektion in einer langwierigen Reparatur ausgetauscht werden werden. Bruce Dickinson, Frontmann der Band, fliegt die Maschine als passionioerter Pilot üblicherweise selbst und hatte dafür extra eine Zusatzausbildung zusätzlich zu seinem normalen Fliegerschein absolviert.

Foto. WENN.com