Mittwoch, 16. März 2016, 17:39 Uhr

Cheryl Fernandez-Versini: „Die Seele ist entscheidend, nicht das Aussehen“

Im Mediengeschäft ist Oberflächlichkeit bekannterweise nicht gerade selten. Nicht so anscheinend bei Cheryl Fernandez-Versini (32), der (angeblichen) neuen Freundin von One-Direction-Star Liam Payne (22). Obwohl der Musiker ja nicht gerade schlecht aussieht, spielen solche Dinge für sie offenbar nicht die geringste Rolle.

Cheryl Fernandez-Versini: „Die Seele ist entscheidend, nicht das Aussehen“

Die Ex-Girls-Aloud-Sängerin verkündete gestern nämlich äußerst tiefgründig auf Instagram: „Ich verliebe mich in Seelen, nicht in Gesichter.“ Glaubt man den Gerüchten und kürzlich händchenhaltenden Fotos mit Liam Payne, muss dessen Seele also besonders überzeugend gewesen sein. Nachdem die 32-Jährige demnach offensichtlich die Überzeugung vertritt, dass es bei der Liebe auf die inneren Werte ankommt, ist natürlich auch ein Altersunterschied von 10 Jahren kein Hindernis. Die Sängerin hat übrigens vor ein paar Tagen erst auf Twitter ihre Mutter Joan Callaghan verteidigt. Nachdem diese letzte Woche bei einem „romantischen Date“ des Paares gesichtet wurde, behaupteten einige Medien, sie könnte sich in die Beziehung einmischen.

Dazu schrieb Cheryl Fernandez-Versini: „Es gab heute eine Menge unfaire Kommentare über meine Mama und ich muss einige zu ihrer Verteidigung abklären.“ Und sie fügte hinzu: „Obwohl ich eine extrem enge Beziehung zu ihr habe und sie total respektiere, hat sie keinen Einfluss auf irgendeine meiner Beziehungen und hat das auch nie gehabt. Als 32-jährige Frau treffe ich meine eigenen Entscheidungen und trage die volle Verantwortung dafür. Sie als das darzustellen, wie viele Geschichten das heute gemacht haben, ist völlig unfair, verletzend und unwahr.“ Damit sind wohl alle Unklarheiten beseitigt…(CS)

Foto: WENN.com