Donnerstag, 17. März 2016, 8:30 Uhr

Jennifer Garner spielt Scheidung herunter

Jennifer Garner findet ihre Scheidung gar nicht so schlimm, wie alle denken. Die Schauspielerin trennte sich im letzten Juni nach zehn Jahren Ehe von ihrem Mann Ben Affleck.

Jennifer Garner spielt Scheidung herunter

Sie gab an, dass sich das Ende einer Ehe im Scheinwerferlicht nicht anders anfühle, als im normalen Leben, sie hätte sogar positive Seiten daraus ziehen können: “Die Leute waren so nett zu mir und meiner ganzen Familie, wir wissen das wirklich zu schätzen.” Auf die Frage, ob es als Promi nicht besonders hart sei, entgegnete sie: “Wissen Sie was? Es ist nicht leicht, fertig. Es hat einfach andere Facetten, wenn man durch so etwas im Auge der Öffentlichkeit durchmuss. Für jeden ist es schwer, wenn sich das Leben irgendwie ändert. Aber ich hatte das Gefühl, dass die Leute damit gut umgehen und daher war es einfach nicht so schlimm, wie man sich vielleicht vorstellt.” Zudem hatte sie ja gerade bestätigt, dass sie und ihr Ex auf jeden Fall zum Wohle der drei Kinder Freunde bleiben würden.

Mehr zu Jennifer Garner und Ben Affleck: Die Nanny wars nicht!

Foto: TNYF/WENN.com