Samstag, 19. März 2016, 19:09 Uhr

Caitlyn Jenner beklagt "brutales" Outing in Medien

Die transsexuelle Sportlerin Caitlyn Jenner wurde vor ihrem offenen Leben als Frau von den Medien geoutet. Das findet sie im Nachhinein wohl nicht so gut.

Caitlyn Jenner beklagt "brutales" Outing in Medien

Die 66-Jährige klagt nun öffentlich über das Verhalten von Medien vor ihrem offenen Leben als Frau. “Das Schlimmste war, dass sie meine Pläne geoutet haben, ehe ich mit meinen Kindern und mit meiner Mutter darüber gesprochen hatte”, sagte Jenner der Münchner Zeitung ‘tz’. “Die Medien sind brutal.” Ihre Kinder hätten die Nachricht, dass ihr Vater künftig als Frau leben werde, allerdings positiv aufgenommen. Jenner erklärte zudem warum sie sich so spät zu ihrer Verwandlung bekannte: “Ich musste erst an den Punkt kommen, an dem meine Kinder erwachsen und meine Lebensumstände geordnet waren. Als ich dann noch meinen Frieden mit Gott geschlossen hatte, habe ich gesagt ‘O.k., jetzt werde ich mein wahres Ich zur Schau stellen’.

Mehr: Nee, oder? Caitlyn Jenner (66) modelt für H&M

Der Ex-Ehemann von It-Girl-Matriarchin Kris Jenner, der als Bruce 1976 Olympiasieger im Zehnkampf war, hatte im vergangenen Jahr verkündet, sich künftig Caitlyn zu nennen und den Wandel unter anderem in einer TV-Serie dokumentiert. Vor ihrer öffentlichen Erklärung hatten Boulevard-Medien in den USA über eine mögliche Transsexualität spekuliert. (dpa/KT)

Foto: FayesVision/WENN.com