Sonntag, 20. März 2016, 11:49 Uhr

Gwen Stefani: "Mit einem sexy Image hast du nichts Einzigartiges an dir"

Gwen Stefani will kein Sex-Symbol sein. Die Sängerin wurde ja nicht nur dank ihrer Stimme zum Weltstar. Als ‘No Doubt’-Frontfrau verzauberte sie auch nicht zuletzt wegen ihren platinblonden Haaren, ihrem roten Kussmund, ihrer Topfigur und den stets sehr trendigen Klamotten.

Gwen Stefani: "Mit einem sexy Image hast du nichts Einzigartiges an dir"

Viele sahen in der 46-Jährigen eine ‘Femme Fatale’ – eine Rolle, die ihr allerdings überhaupt nie gefiel. “Meine Eltern haben mich katholisch erzogen”, so die ehemalige ‘The Voice’-Jurorin im Interview mit ‘Stylist Magazine’. “Ich hatte konservative Eltern und fühlte mich meinen Moralvorstellungen immer sehr verpflichtet. Gott sei dank. Ich fühlte mich nie wohl dabei, als Sex-Symbol zu gelten, ich habe mich auch niemals selbst als eines gesehen.”

Mehr zu Gwen Stefani auf Nanny-Suche: 67 Vorstellungsgespräche

Die ‘Hollaback Girl’-Interpretin, die sich 2015 von ihrem langjährigen Ehemann Gavin Rossdale trennte, hat noch einen Tipp für alle aufstrebenden Künstlerinnen parat: Einzigartigkeit. “Vielleicht ist das auch ein Grund, warum ich eine größere Langlebigkeit als andere Künstler habe”, meinte Stefani. “Wenn du diese [Sex-]Karte ausspielst, dann hast du nichts Einzigartiges an dir. Ehrlichkeit dagegen ist einzigartig. Und dich so zu akzeptieren, wie du bist und dich dafür nicht zu schämen.”

Unser Foto zeigt Miss Stefani in der US-TV-Show ‘The Late Late Show with James Corden’.

Foto: WENN.com