Montag, 21. März 2016, 12:34 Uhr

Mariah Carey: Fans sollen ihr bloß nicht zu nahe kommen

Sängerin Mariah Carey hatte bei einem Konzert gesagt, dass sie nicht wolle, dass ihr die Fans in dem ‘Meet & Greet’ zu nahe kommen. So gab es keine Umarmungen oder Berührungen…

Mariah Carey: Fans sollen ihr bloß nicht zu nahe kommen

Momentan ist Carey (‘Hero’) in ganz Europa mit ihrer ‘Sweet Sweet Fantasy Tour’ unterwegs. Nun scheint es so, als würden die begeisterten Fans bitterlich enttäuscht werden. Berichten zufolge soll die 46-Jährige ihren Fans gesagt haben, dass sie jeglichen körperlichen Kontakt während der ‘VIP Meet & Greet’ unterlassen sollen. Das ‘VIP Meet & Greet’-Paket ist ziemlich teuer und ist eigentlich dafür da, dass Fans ihre Idole persönlich kennenlernen dürfen. Ein Insider erzählte der ‘Sun’: “Da gab es strenge Instruktionen für die Fans. Keine Küsse, kein Anfassen und keine Umarmungen. Sie durfte Fans berühren, aber den Fans wurde von den Bodyguards gesagt, das diese es nicht dürfen.”

Mehr: Mariah Carey kommt mit eigener Doku-Soap, die keine sein soll

Aber es scheint, als wären die eingefleischten Fans nicht allzu sauer über die Forderungen. “Jeder hat die Regeln respektiert. Die meisten waren so aufgeregt Mariah Carey zu treffen, dass es ihnen egal war, dass sie ihr nicht zu nahe kommen durften. Aber es gab ein paar wenige Fans, die gemurrt haben, dass es etwas unfair sei” so der Insider. (Bang)

Foto: WENN.com