Montag, 21. März 2016, 9:01 Uhr

Megaschock: Adele wurde Opfer von Hackern

Adeles private Fotos wurden veröffentlicht. Die Sängerin ist das neuste Opfer unter einer ganzen Liste von Stars, deren Handys gehackt und persönliche Bilder ins Internet gestellt wurden.

Megaschock: Adele wurde Opfer von Hackern

Unter den Fotos soll unter anderem eines von ihrem neugeborenen Baby in Decken gewickelt sein, ein Ultraschall-Bild aus der Zeit ihrer Schwangerschaft und ein Selfie, das sie als Schwangere zeigt. Die Bilder zirkulierten vor kurzem in einer Facebook-Gruppe von “mega-fans”. Die Sängerin soll außer sich vor Wut sein, nachdem sie von dem Hacker-Angriff und der Veröffentlichung ihrer Fotos erfahren habe. Ein Fan und Mitglied der Gruppe war derart geschockt von der Verletzung der Privatsphäre, dass er umgehend das Management der Sängerin kontaktierte, um sie darauf hinzuweisen. Einige Tage später habe das Management ihn angerufen, um die Bilder unter die Lupe zu nehmen und zu untersuchen, wo sie verwendet wurden.

Mehr: Adele adelt nun doch Glastonbury mit einem Auftritt

Der Fan erklärte gegenüber der britischen ‘Sunday Times’: “Ich war schockiert und traurig, als ich die Bilder gesehen habe. Sie sind wirklich privat und sollten nicht herumgereicht werden. Ich halte es für ekelerregend, dass ihre sogenannten Fans sie veröffentlicht haben und ich denke, das sollte aufhören. Sie sind viel zu privat, vor allem der Ultraschall-Scan und das Foto von ihr, als sie schwanger war. Wenn Adele diese Bilder teilen wollte, dann hätte sie es bestimmt auch getan. Es liegt an ihr, ob sie derart intime Fotos in der Öffentlichkeit zeigen möchte oder nicht.” Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Hacker auf die Fotos über Simon Koneckis, Adeles Freund, E-Mails zugegriffen hat.

Foto: WENN.com