Dienstag, 22. März 2016, 21:06 Uhr

"Collide": Nicholas Hoult und das Megaspektakel auf der deutschen Autobahn

Wie weit würdest Du für die Liebe gehen? Der junge Amerikaner Casey (Nicholas Hoult) riskiert alles, als er erfährt, dass seine Freundin Juliette (Felicity Jones) für eine lebensnotwendige Operation eine große Summe Geld benötigt.

"Collide": Nicholas Hoult und das Megaspektakel auf der deutschen Autobahn

Er lässt sich auf einen vermeintlich lukrativen Job für den durchgeknallten Dealer Geran (Ben Kingsley) ein und gerät zwischen die Fronten eines Schmugglerkrieges, den dieser mit dem schwerreichen Geschäftsmann und Drogenboss Hagen Kahl (Anthony Hopkins) austrägt. Mit fünf Millionen Euro Drogengeld sieht er sich plötzlich auf der Flucht vor zahlreichen Verfolgern, die deutsche Autobahn wird zum Austragungsort einer atemlosen PS-Jagd. Immer wieder gelingt es Casey zu entkommen, bis Hagen Kahl herausfindet, wie er ihn definitiv zur Umkehr zwingen kann. Ein explosiver Countdown beginnt…

Atemberaubende Stunts, cooler Thrill, schräger Humor und eine wilde Lovestory machen “Collide” zu erstklassigem Action-Entertainment. In der Hauptrolle begeistern zwei der aktuell heißesten Hollywood-Shootingstars: Der 1,90m-Riese Nicholas Hoult („Mad Max: Fury Road“, „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“) und die Oscar-nominierte Felicity Jones („Die Entdeckung der Unendlichkeit“, „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“).

An ihrer Seite verkörpern die Oscar-Preisträger Sir Ben Kingsley („Iron Man 3“) und Sir Anthony Hopkins („Thor – The Dark Kingdom“) ein furioses Gangster-Duo. Selbst die Nebenrollen sind mit hochkarätigen deutschen Schauspielern wie u.a. Joachim Król („Ausgerechnet Sibirien“), Aleksandar Jovanovic („Kurz und schmerzlos“), Clemens Schick (“James Bond 007 – Casino Royale”) und Erdal Yildiz („Fack Ju Göhte“) besetzt. Regie führte der Brite Eran Creevy („Enemies – Welcome to the Punch“).

US-Erfolgsproduzent Joel Silver („Matrix“, „Lethal Weapon“) zeichnet mit seiner Firma Silver Pictures für “Collide” verantwortlich, zusammen mit Ben Pugh und Rory Aitken (beide „Enemies – Welcome to the Punch“, „Shifty“) von der britischen Produktion 42 sowie Brian Kavanaugh-Jones („Insidious“) von Automatik. In Deutschland koproduziert wurde der Film von hands-on producers („Rush – Alles für den Sieg“). “Collide” wurde übrigens komplett in Nordrhein-Westfalen gedreht. Der Film firmierte übrigens einige Zeit unter dem Titel “Autobahn”. Deutscher Kinostart ist am 28. Juli 2016.

"Collide": Nicholas Hoult und das Megaspektakel auf der deutschen Autobahn

Fotos: Tom Trambow/Universum Film, FameFlynet/WENN.com