Die Russen kommen (6): Alles über die berühmte Valeriya

Dienstag, 22. März 2016, 19:11 Uhr

In unserer losen Serie über Russlands angesagteste Popstars stellen wir heute Valeriya vor. Diese Künstlerin ist eine Mischung von Helena Fischer und Schneekönigin und vierfache Inhaberin des rssischen Nationalpreis „Muz-TV“ in der Kategorie „Beste Sängerin des Jahrzehnts“.

Die Russen kommen (6): Alles über die berühmte Valeriya

Am Anfang ihrer Karriere, in den 1990er Jahren, wurde sie meistens die “russische Patricia Kaas“ genannt. Intelligent und elegant, mit einer stylischen Frisur und einer unverwechselbaren Stimme, brachte die junge Gewinnerin des prestigeträchtigen Jugend-Gesangswettbewerb „Utrennyaja Swesda“ (deutsch: Morgenstern) frischen Wind auf die Pop-Bühne. Bis heute hat Valeriya schon 17 Alben veröffentlicht, darunter auch zwei auf Englisch: mittlerweiile sitzt sie des öfteren als Jurorin bei Gesangswettbewerben und in Castingshows hinter dem Pult, wie z.B. in der russischen Ausgabe von ‘X-Factor’.

Die Lady hat jede Menge Ehrungen und Preise eingeheimst, darunter einen ganz besonderen: 2013 wurde sie mit der höchsten nationalen Ehrung im Bereich der Darstellen Kunst ausgezeichnet – als Volkskünstlerin Russlands! Jetzt hat sie gerade  17. Album veröffentlicht, ‘Okeany’ (Ozeane).

Es ist natürlich nicht leicht, eine erfolgreiche Karriere und ein erfülltes persönliches Leben unter einen Hut zu bringen, aber immer noch möglich, denn Valeriya macht es vor: glücklich verheiratet in der dritten Ehe, ist sie Mutter von drei Kindern. Im einen ihrer neusten Songs „Ssil’nyje zhenschchiny“ (deutsch: Starke Frauen) singt sie deshalb auch über sich selbst – siehe unser Video!

Die Russen kommen (6): Alles über die berühmte Valeriya

Valeriya macht gerne Xoga und hat sogar ein Buch darüber veröffentlicht, sowie auch eine Autobiografie, die in 2010 erschien. Und sie st s8ch für nichts zu schade: Konzerte in kleineren russischen Städten stehen genauso auf ihrer Agenda wie große Shows im Moskauer Kreml oder in der „Royal Albert Hall“ und „Eventium Apollo“ in London. Hinzu kommt neben ihrer eigene Karriere die Gesangkarriere ihrer Tochter Anna, für die sie natürlich immer genügend Ratschläge parat hat.

Und woher bekommt die anhaltende Energie?  Die 47-jährige Sängerin, deren Fans sie mit Weltstars wie Madonna und Kylie Minogue vergleichen, sagt dazu: „Das Leben muss um mich herum wallen, sonst scheint es mir, es geht zwecklos vorüber. Ich habe nie Depressionen gehabt, denn ich habe  ständig gearbeitet.” (aus Moskau für klatsch-tratsch.de Julia Starodubtsewa)

Fotos: Promo