Dienstag, 22. März 2016, 21:50 Uhr

Michael Jackson: Sehen seine Kinder überhaupt etwas vom Geld?

Die Erben von Michael Jackson sehen nicht wohl nicht viel von seinem Geld. Der Megastar ist 2009 verstorben und hat seinen Kindern ein beträchtliches Vermögen hinterlassen. Nun heißt es, dass das Erbe im Wert von ungefähr 800 Millionen Euro drastisch sinken könnte.

Michael Jackson: Sehen seine Kinder überhaupt etwas vom Geld?

Viele Rechnungen und Forderungen des Finanzamts werden das Geld wohl größtenteils verbrauchen. Die Kinder von Prince Michael Jackson (19, siehe Foto), Paris (17), und “Blanket” (14), können Berichten zufolge erst auf das Geld und das Treuhandvermögen zugreifen, wenn sie 30 Jahre alt geworden sind. Ein angeblicher Insider verriet der britischen ‘Sun’: “Auf dem Papier sind die Kinder dank dieser massiven Summen Milliardäre. Doch in Wahrheit werden sie davon kaum was sehen, wenn sie diesen Steuerbescheid bezahlen müssen. Das Finanzamt will fast 500 Millionen Euro, mit noch einigen Gebühren für spätere Zahlungen.”

Mehr: Paris Jackson bald mit Plattenvertrag?

Jacksons Anteile am Musikverlag ‘Sony/ATV’ wurden kürzlich von seinen Erben für 674 Millionen Euro verkauft. Es ist denkbar dass sich die Steuern für diesen Deal auf über 60 Millionen Euro belaufen. Die Neverland Ranch von Michael Jackson ist 2008 an eine Grundstücksfirma, die mehrheitlich ‘Colony Capital’ gehört, übergegangen, nachdem der Musiker finanzielle Schwierigkeiten hatte.

Foto: Instagram