Dienstag, 22. März 2016, 19:46 Uhr

Miles Teller erklärt jetzt den Misserfolg von "Fantastic Four"

Miles Teller meint zu wissen, warum ‘Fantastic Four’ so ein Flop war. Der Superhelden-Film erschien im vergangenen Sommer und konnte weder Kritiker noch Kinogänger überzeugen.

Miles Teller erklärt jetzt den Misserfolg von "Fantastic Four"

Teller, der neben Michael B Jordan, Kate Mara und Jamie Bell in dem Streifen zu sehen war, erklärt sich das so: “Ich glaube, es war [George] Clooney, der einst sagte: ‘Du kannst aus einem guten Drehbuch einen schlechten Film machen, aber aus einem schlechten Drehbuch kannst du keinen guten Film machen.’ Ich halte das für wahr.” Im ‘Happy Sad Confused’-Podcast führte der 29-Jährige weiter aus: “Wenn dein Part nicht so groß ist und sie dir versprechen: ‘Oh, aber in der Fortsetzung spielst du eine wichtigere Rolle’ oder ‘Wir schreiben [das Drehbuch] noch mal um’ und ‘Ja, wir berücksichtigen deine Anmerkungen’; wenn du dich in einer Position befindest, in der du sagen kannst: ‘Stopp, das unterschreibe ich erst, wenn das Drehbuch genauso ist, wie ich es will’, dann befindest du dich in einer sehr glücklichen Position.”

Mehr zu Star Wars: Miles Teller als neuer Han Solo in Sicht?

Junge, noch nicht so erfolgreiche Schauspieler wie er, seien da aber relativ machtlos. “Ich kenne Schauspieler, die später einen Oscar gewonnen haben, die mir erzählt haben, was für einen Kampf sie ausfechten mussten, bis das Skript so war, wie sie es wollten. Sie kämpften für die beste Verision.”

Foto: WENN.com