Dienstag, 22. März 2016, 15:19 Uhr

Scorpions: Konzert nach einer halben Stunde abgebrochen

Die Kultband Scorpions hat nach nur 30 Minuten ihr Konzert in der Hamburger Barcleycard Arena abgebrochen. Die Stimme von Sänger Klaus Meine hatte versagt. Er war am Montagabend krank aufgetreten und hatte noch versucht, den Abend zu retten – doch dann konnte er nicht mehr.

Scorpions: Konzert nach einer halben Stunde abgebrochen

“Er hat einen Virusinfekt, der sich voll auf die Stimme geschlagen hat, befindet sich in ärztlicher Behandlung”, sagte der PR-Agent der Altrocker, Peter Lanz (München), heute der Deutschen Presse-Agentur. Ob die Scorpions auf ihrer Tournee anlässlich ihres 50. Geburtstags am Mittwoch (23. März) in Berlin auftreten, ist nach Angaben des Sprechers noch unklar. Meine hatte den Konzertabbruch in Hamburg sehr bedauert. Die Tausenden Fans zeigten Verständnis – statt Buhrufen gab es Besserungswünsche auf Facebook und Twitter. Offen sei noch, ob das Hamburger Konzert nachgeholt werde, sagte der PR-Manager. (dpa)

Mehr zu den Scorpions: Klaus Meine lüftet Geheimnis seiner Kappe

Update 18.23 Uhr: Alle noch ausstehenden Konzerte müssen verschoben werden. Ersatztermine – inklusive Hamburg – werden kurzfristig noch vor Ostern bekannt gegeben. Per SMS hat Klaus Meine dazu mitgeteilt: „Sorry an alle unsere Fans. Danke für Euer Verständnis. Hoffe, wir können die Konzerte bald nachholen.“

Foto: KIKA/WENN.com