Mittwoch, 23. März 2016, 22:31 Uhr

Superman Henry Cavill nackt auf´m Hotelflur?

Superman-Schauspieler Henry Cavill sperrte sich in Los Angeles bei den Vorbereitungen zum Film “Man of Steel” angeblich aus seinem Hotelzimmer aus. Der bittere Beigeschmack war, dass der heute 32-Jährige komplett entblößt vor seiner Tür stand. Wie peinlich!

Superman Henry Cavill nackt auf´m Hotelflur?

Der schöne Henry sorgt derzeit für ordentlich Publicity, denn sein neuer Film ‘Batman vs. Superman Dawn of Justice‘ startet morgen in den Kinos. Im Interview mit Late-Night-Moderator Seth Meyers spulte der Brite ein heißes Szenario ab. Der Schauspieler gestand, dass er sich vor einigen Jahren nackt aus seinem Hotelzimmer ausgesperrt hatte. Er hatte wohl damals zwei Türen miteinander verwechselt und wollte eigentlich ins Badezimmer und landete aber im Flur. Ach was!?

2012 reiste der Star (auf dem Foto gestern bei der Premiere mit Kollegen Will Smith) nach Los Angeles mit dem Vorhaben, Regisseur Zack Snyder zu treffen. Als er ankam setzte er seine Koffer im Hotel ab und traf sich anschließend mit seinem Agenten zum Abendessen. Vom Jetlag erschöpft ging er gleich danach ins Bett, schlief ein. „Ich war aufgestanden, um aufs Klo zu gehen. Am Fußende des Bettes befand sich die Zimmertür zum Hotelflur und auf der linken Seite vom Bett lag das Badezimmer.“

Superman Henry Cavill nackt auf´m Hotelflur?

Filmkritik „Batman v Superman: Dawn of Justice“: Kinowerk voller Pathos-Bilder

Doch statt auf der Toilette landete er im Hotelflur. Auf der verzweifelten Suche nach einem stillen Örtchen hatte Cavill sogar überlegt in einen Blumentopf zu urinieren. Schlussendlich aber nahm er gegen 3 Uhr die Feuertreppe, um sich auf dem Dach nach einem WC umzusehen. Doch alles was er dort vorfand, war ein verschlossener Tennisplatz. “Also pinkelte ich einfach vom Hoteldach runter, ich fühlte mich wie ein kleiner Junge. Dann kam mir in den Sinn, dass ich mein Problem immer noch nicht gelöst hatte, da ich ja noch aus meinem Hotelzimmer ausgesperrt war”.

Dem Superman-Star blieb als nichts anderes übrig als zur Rezeption zu gehen, um nach einem Ersatzschlüssel zu fragen. Er nahm all seinen Mut zusammen und fuhr mit dem Fahrstuhl runter. Als er dort ankam erwartete ihn mit aufgesetztem Pokerface der Rezeptionist und tat so als wäre es das normalste der Welt. “Ich konnte den Rest der Nacht nicht schlafen, ich war mir sicher mich hat jemand gefilmt”. Das soll Henry aber so schnell nicht wieder passieren: “Ich stelle jetzt jedes Mal einen Stuhl gegen die Zimmertür.”

Wie viel Wahrheit dahinter steckt oder ob es doch nur ein smarter Schachzug ist, um seinen aktuellen Film zu vermarkten bleibt sein Geheimnis und das des Herren an der Rezeption des unbekannten Hotels. (DT)

Foto: Starpix/Warner Bros.