Mittwoch, 23. März 2016, 21:17 Uhr

Tom Hiddleston: So hört es sich an, wenn er jodelt

Britenstar Tom Hiddleston (35) hat bekanntlich viele Talente. Dazu gehört ganz offensichtlich auch das Jodeln, wie er nun in der US-Show ‚Jimmy Kimmel Live!’ unter Beweis stellte. Der Schauspieler war in der Sendung, um Werbung für seinen Hank-Williams-Film ‚I Saw the Light’ zu machen.

Tom Hiddleston: So hört es sich an, wenn er jodelt

Für die Vorbereitungen zu dem Streifen, hätte er auch einige Zeit mit dem Country-Sänger Rodney Crowell (65) verbracht. Wie er verriet, habe er von diesem auch gelernt, wie man jodelt. Natürlich wurde dann von ihm eine Kostprobe seines Könnens erwartet. Zuvor warnte ihn aber Moderator Jimmy Kimmel (48): „Solltest du wirklich jodeln, dann weißt du aber, dass du niemals James Bond spielen wirst. James Bond jodelt in keiner Situation. Also musst du hier eine große Entscheidung treffen.“ Das war natürlich eine Anspielung auf die Spekulationen der letzten Zeit. Seit seinen überzeugenden Leistungen in der Serie ‚The Night Manager’ können sich einige den 35-Jährigen nämlich durchaus in der Rolle von ,007’ vorstellen. Tom Hiddleston entgegnete dazu aber nur: „Als jemand, der mit Sean Connery und Roger Moore aufgewachsen ist, gibt es da einen Teil von mir, der dazu nur sagen kann: ‚Wirklich, machst du Witze?’“

Und er fügte hinzu: „Ich habe das Gefühl, dass die Frage ‚Wer wird James Bond?’ eine der liebsten Kneipengespräche der Nation ist. Sie steht auf einer Stufe mit ‚Wer wird der nächste X Factor-Gewinner?’ und […] ‚Wird Großbritannien die EU verlassen?’“ Schließlich witzelte Hiddleston, dass US-Komiker Larry David (68) seiner Ansicht nach gut in die Rolle passen würde. Ah ja. Eine klare Antwort sieht etwas anders aus. Auf die Gefahr hin, James Bond nicht mehr spielen zu dürfen, entschied er sich dann aber doch dafür, zu jodeln. Und über die Qualität sollte sich jeder in dem Clip unbedingt selbst sein Urteil bilden…(CS)

Foto: WENN.com